Archive

Präventionsprojekt Skipping Hearts

(pg-13.12.19) Bewegungen jeglicher Art  gehören nicht mehr zum selbstverständlichen Tagesablauf von Kindern.

Eher beschäftigen sich die Mädchen und Jungen ganztägig am Computer. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits jedes fünfte Schulkind übergewichtig.  Als Bewegungsmotivation hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping  Hearts“ ins Leben gerufen. „Skipping hearts“ heißt  ein Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil pflegt, verringert das Risiko, im Alter am Herzen zu erkranken.  In einem kostenlosen zweistündigen Basis-Kurs wurde den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Walchum  die sportliche Form des Seilspringens – unter anderem das „Rope Skipping“ vermittelt. Diese Art des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Die Teamarbeit treibt die Integration körperlich aber auch sozial geschwächter Kinder an. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an Bewegung. „Skipping Hearts“ -Workshop-Leiterin Monika Ellermann führte den Mädchen und Jungen Sprünge vor, die sie im Anschluss des Kurs selbst ausüben konnten. Das Projekt, das hauptsächlich in Grundschulen stattfindet,  erfreut sich großer Beliebtheit und wurde in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München wissenschaftlich untersucht. Das Projekt kostenfrei anzubieten, kann mit dem Dankeschön an viele Spender ermöglicht werden. Weitere Informationen unter www. Skippinghearts.de.

Skipping Hearts Grundschule Walchum Foto 01 (Copy)

Foto 01: Viel Freude hatten die Walchumer Grundschüler, Lehrer und auch Eltern  beim  Präventionsprojekt „Skipping Heart“, vorgeführt von Workshop-Leiterin Monika Ellermann (Vierte von links hinten stehend). Foto: Petra Glandorf

Skipping Hearts Grundschule Walchum Foto 02 (Copy)

Foto 02: Eifrig übten sich Walchumer Grundschüler an den Seilen. Foto: Petra Glandorf