Archive

Oldtimer Club e.V. Walchum-Hasselbrock

Franz Germer
Dullgarten 2
26907 Walchum

Tel. (04963) 1705

E-Mail-Adresse:

alois.milsch@ewetel.net

.

.
.

2019

Generalversammlung des Oldtimerclub Walchum/Hasselbrock 2019

(pg-13.04.19) Mit dem neuen Veranstaltungsangebot von kurzfristig angesetzten Ausfahrten am Wochenende möchte der Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock e. V. seine Lebendigkeit auffrischen.

Diese Entscheidung trafen die Oldtimerfreunde während ihrer Generalversammlung. Dazu beschlossen die Anwesenden weiterhin, dass für Durchführung einer spontanen Fahrt alle Mitglieder über die Whats App Gruppe des Vereins die benötigten Informationen wie Ziel, Abfahrtzeit und Anmeldebedingungen erhalten. Die Ankündigung einer Aktion soll spätestens zwei Tage vor Beginn erfolgen. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Wahlen ergaben Veränderungen im Vorstand des Oldtimerclubs. Für die nicht wieder zur Wahl stehende stellvertretende Vorsitzende Gunda Hartmann wurde Peter Diesterhöft gewählt. Schriftführer Ulrich Holzapfel, Kassenwartin Marianne Eiken und der stellvertretende Kassenwart Ludger Lienland wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neben Agatz Eiken und Karl-Heinz Leffers verstärkt nun Hans-Hermann Bonhold die Posten der Beisitzer. Wilhelm Schweers bereichert als Pressesprecher das Führungsgremium. Die Gerätewarte Johann Kampen und Johann Nie wurden in ihre Ämter wieder gewählt. Die Kasse wird im kommenden Jahr von Ellen Niewenhuis und Franz-Josef Eiken geprüft. Vorsitzender Franz Germer erinnerte in seinem Jahresrückblick an die Anschaffung eines neuen Holzofens, der Teilnahme bei der Kirmes in Steinbild, das eigene Oldtimertreffen, die letzte Ausfahrt mit Besuch des Heimatvereins in Altenberge und anschließendem Grillen, die Hilfe beim Moonlightshopping, den Hüttenauf- und –abbau beim Weihnachtsmarkt, das Weihnachtsbaum aufstellen beim Clubhaus, das Schmücken des Bogens beim Weihnachtsmarkteingang, die Treffen an jedem zweiten Freitag im Monat mit Gelegenheit zum Klönen und vieles mehr. Germer sprach allen freiwilligen Helfern ein Dankeschön für die prompte Hilfsbereitschaft bei allen Veranstaltungen aus. „Ich bin stolz auf euch, denn eine rasche Hilfeleistung ist nicht immer selbstverständlich.“, betonte der Vorsitzende. Einen besonderen Dank zollte er den Frauen des Vereins bzw. der Vereinsmitglieder für das Engagement beim stattgefundenen Oldtimertreffen. Dazu bemerkte der Vereinschef, dass das nächste Oldtimertreffen wieder an zwei Tagen stattfinden soll und nicht wie im vergangenen Jahr nur an einem Tag. In seinen Grußworten lobte Alois Milsch, Bürgermeister der Gemeinde Walchum, das Engagement des Oldtimerclubs. „Ich freue mich darüber, dass ihr mit eurer Unterstützung bei vielen Veranstaltungen nicht nur an euch selbst denkt sondern auch an das Wohl der Gemeinde. Ich wünsche mir, dass eure neue Aktion für mehr Aktivität im Verein sorgt und somit weiterhin die Zukunft des Vereins gesichert wird.“, so Milsch.

Generalversammlung Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock Foto 01 (Copy)

Der Vorstand des Oldtimerclubs Walchum-Hasselbrock mit (von links) Johann Kampen, Agatz Eiken, Johann Nie, Alois Milsch, Franz Germer, Peter Diesterhöft, Marianne Eiken, Hans-Hermann Bonhold, Ludger Lienland und Karl-Heinz Leffers. Foto: Petra Glandorf

.

.

2018

Generalversammlung des Oldtimerclub Walchum/Hasselbrock 2018

(pg-14.04.18) Einstimmig wählten die Mitglieder des Oldtimerclubs Walchum-Hasselbrock e. V. ihren Vorsitzenden Franz Germer und den Schriftführer Alois Milsch in ihre Ämter wieder.

Die Kasse wird im nächsten Jahr von Markus Gruber und Peter Diesterhöft geprüft. Der Jahresrückblick erinnerte an die Veranstaltungen wie die Teilnahme an den Oldtimertreffen in Jipsinghuizen (NL), Wippingen, Neubörger, Tunxdorf-Nenndorf sowie Lehe und die Ausfahrt zum Landwirtschaftsmuseum in Rhede mit anschließendem Grillen. Des Weiteren feierten die Oldtimerfreunde das 10-jährige Hallenjubiläum und organisierten den Zeltaufbau beim Moonlightshopping sowie den Budenaufbau beim Weihnachtsmarkt. Vorsitzender Germer bat alle Mitglieder darum, die sozialen Netzwerke wie Whats App und Facebook und weitere nur aus informativen Gründen zu verwenden. Wichtige Fragen, Differenzen etc. sollen in persönlichen Gesprächen geklärt werden. „Der jahrelange Zusammenhalt des Vereins kann nur bestehen bleiben, wenn man sich achtet und gemeinsam die anstehenden Arbeiten erledigt.“, so der Vereinschef. Die alte Heizung im Vereinsheim war nicht mehr reparabel, daher sei die Anschaffung eines neuen Heizofens erfolgt. Germer dankte der Gemeinde Walchum für die Unterstützung. Die Besprechungen anlässlich des Oldtimertreffens finden bereits statt. Nähere Informationen werden bekanntgegeben. Für den Oldtimerclub stehen folgende Termin an: Oldtimertreffen in Steinfurt am 21.04.18, in Dalum am 25.08.18 und in Neurhede am 08./09. September 2018.

Mitgliederversammlung Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock (Copy)

Foto: Weiterhin guten Zusammenhalt wünscht sich der Vorstand des Oldtimerclubs Walchum-Hasselbrock (von links) Peter Diesterhöft, Markus Gruber, Marianne Eiken, Agatz Eiken, Franz Germer, Alois Milsch, Johann Nie, Gunda Hartmann und Johann Kampen.  Foto: Petra Glandorf

.

.

 2017
.
Generalversammlung des Oldtimerclub Walchum/Hasselbrock 2017

(pg-07.04.2017) Neue Gesichter wählten die Mitglieder des Oldtimerclubs Walchum-Hasselbrock e. V. in das Vorstandsteam.

Für den nicht wieder kandidierenden stellvertretenden Vorsitzenden Hermann Hegemann wurde Gunda Hartmann in das Amt gewählt. Marianne Eiken tritt in die Fußstapfen von Ulli Ehm, der als Kassenwart nicht mehr zur Verfügung stand. Den Posten des stellvertretenden Schriftführers übernimmt Ulli Holzapfel. Als stellvertretender Kassenwart fungiert Ludger Lienland. Torsten Ahrens als Getränkewart, Johann Kampen und Johann Nie als Gerätewarte sowie Agatz Eiken und Karl-Heinz Leffers als Beisitzer vervollständigen das Führungsgremium. Markus Gruber prüft im kommenden Jahr die Kasse. Vorsitzender Franz Germer dankte Hermann Hegemann und Ulrich Ehm für die hervorragende Zusammenarbeit. In seinen Dankesworten sprach der Vereinschef unter anderem Ehrenbürgermeister Hermann Schweers an „Hättest Du nicht immer wieder Mittel und Wege gefunden, um uns zu unterstützen, würde das Vereinsheim jetzt nicht stehen.“, so Germer. Ein weiteres Dankeschön zollte der Vereinschef den Mitgliedern Johann Kampen, Agatz Eiken, Karl-Heinz Leffers, Hans-Hermann Bonhold, Hermann Hegemann sowie Heinz Terhorst, die auf unterschiedliche Art und Weise zum Gelingen des Oldtimertreffens im vergangenen August beigetragen haben. Ein Lob galt auch den Frauen des Vereins, die mit ihrem Kaffee- und Kuchenverkauf das Oldtimertreffen bereichert haben.  Mit Stolz blickt der Vorsitzende auf das gute Miteinander mit dem Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe. Der Vorstand bat die Mitglieder um größere Teilnahme an den auswärtigen Oldtimertreffen. „ Wenn wir die anderen Vereine nicht besuchen, ist es nicht wunderlich, wenn bei unserer Veranstaltung in zwei Jahren nur wenig Beteiligung herrscht. Allerdings erfordert das nächste Treffen eine  interessantere Gestaltung. Des Weiteren müssen die Teilnehmer müssen persönlich daraufhin angesprochen werden, die angebotenen Aktionen während der zwei Tage zu unterstützen.“, erläuterte das Vorstandsgremium.  „In Zukunft müssen die Mitglieder aktiver werden und der Verein muss Veränderungen treffen, damit das Ziel „Den Verein mit Leben zu erfüllen“ erreicht werden kann, forderte Schriftführer Alois Milsch. Zum Thema Hallennutzung berichtete Franz Germer, dass jedes Mitglied des Vereins sein Fahrzeug in der Halle reparieren bzw. aufmöbeln kann. Das monatelange Abstellen des Gefährtes ist untersagt. Jeder, der den Raum nutzt, hat ihn anschließend sauber zu verlassen. Der Jahresbericht erinnerte an die Teilnahme beim Neujahrsempfang und an diversen Oldtimertreffen, die Hilfe beim Moonlightshopping, Aufstellen der Buden auf dem Weihnachtsmarkt, die Weihnachtsbaumaufstellung beim Clubhaus, die letzte Ausfahrt und das eigene Oldtimertreffen im August.  In seinen Grußworten dankte Bürgermeister Alois Milsch dem Oldtimerclub für die Unterstützung beim Moonlightshopping und Weihnachtsmarkt. „Es ist hervorragend, dass viele Mitglieder bei den Aktivitäten zur Verfügung stehen, denn sonst können Veranstaltungen nicht laufen.“, so Milsch.  Die Gemeinde bot dem Club weiterhin seine Unterstützung an.

Der neu gewählte Vorstand des Oldtimerclubs Walchum-Hasselbrock e. v. (von links) Agatz Eiken, Ulli Holzapfel, Markus Gruber, Johann Nie, Ludger Lienland, Franz Germer, Alois Milsch, Thorsten Ahrens, Gunda Hartmann, Marianne Eiken, Karl-Heinz Leffers sowie Johann Kampen. Foto: Petra Glandorf


.
.
2016
.

                                      Generalversammlung des Oldtimerclub Walchum/Hasselbrock 2016
(WS – 08.04.2016) „Die Vorbereitungen für unser 6. Oldtimertreffen vom 19. bis 21. August laufen auf Hochtouren“, berichtete der 2. Vorsitzende des Oldtimerclub e.V. Walchum/Hasselbrock, Hermann Hegemann, während der Generalversammlung im Vereinsheim in Walchum-Südfeld.
Die Werbeflyer seien bereits gedruckt und mit den Einladungen an alle befreundeten Oldtimerclubs verschickt. Um das leibliche Wohl der Gäste kümmere sich ein Imbissbetrieb und ein Gastwirt und für die Unterhaltung der Besucher habe man den Shantychor aus Fresenburg verpflichten können, so Hegemann. Eine Tombola und eine Sonderverlosung mit der Aussicht auf den Gewinn einer dreitägigen Minikreuzfahrt in der Ostsee sorge dann für die entsprechende Spannung. Zudem biete man Rundfahrten mit einem Planwagen durch die Gemeinde Walchum an.
In seinem Jahresrückblick erinnerte der 2. Vorsitzende an die Teilnahme bei diversen Oldtimertreffs befreundeter Vereine, eine Planwagenfahrt zum Bauerncafe in Wippingen, den Aufbau des Zeltes beim Moonlightshopping und der Marktbuden für den Weihnachtsmarkt. Dafür bedankte sich Hegemann bei allen Helfern und besonders bei Johann Kampen für die Pflege der Außenanlagen rund ums Vereinsheim sowie bei Jürgen und Elli Middel für die Errichtung von zwei separaten Räumen im Vereinsheim für Werkzeuge und für Mobiliar. Ferner galt sein Dank Karl-Heinz Leffers für die unentgeltliche Lieferung von Beton für die Montage einer neuen Hebebühne sowie bei Agatz Eiken und Heinz Terhorst für die kostenlose Überlassung der Grundstücke fürs Oldtimertreffen. Ein weiterer Dank erging an Wilhelm Schweers für die ehrenamtliche Erstellung und den Druck der vereinseigenen Werbeflyer.
Als nächste Termine wurden genannt: Ausfahrt mit Planwagen am 30. Juli, Oldtimertreff am 23./24. April in Lorup und am 12. bis 14. August im niederländischen Roswinkel sowie am 10./11. Sept. in Neurhede. Die letzte vereinseigene Ausfahrt werde im Oktober stattfinden.
Bei den Vorstandswahlen wurden der wegen einer Erkrankung nicht anwesende 1. Vorsitzende Franz Germer und der Schriftführer Alois Milsch einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zur neuen Kassenprüferin wählten die Mitglieder Ellen Niewenhuis.
Bürgermeister Hermann Schweers überbrachte die Grüße des Rates und dankte dem Oldtimerclub für die aktive Hilfe bei den zahlreichen Veranstaltungen in der Gemeinde und bot bei Bedarf die finanzielle Unterstützung der Kommune an.

ADer Vorstand des Oldtimerclub e. V. Walchum/Hasselbrock mit Hermann-Josef Telgen (von links), Karl-Heinz Leffers, Hermann Hegemann, Alois Milsch, Marianne Eiken, Johann Kampen, Ulrich Ehm und Agatz Eiken. Foto: W. Schweers

.
.
2015
.
Generalversammlung des Oldtimerclub Walchum/Hasselbrock

(pg-14.04.15) Bei den Wahlen des Oldtimer-Clubs e. V. Walchum-Hasselbrock wählten die Mitglieder einstimmig Hermann Hegemann zum zweiten Vorsitzenden, Marianne Eiken zur stellvertretenden Schriftführerin, Ulrich Ehm  zum Kassenwart sowie Hermann-Josef Telgen zum stellvertretenden Kassenwart. Phillip Hartmann, Agatz Eiken und Karl-Heinz Leffers fungieren als Beisitzer. Johann Kampen und Hans Nie behalten die Posten der Gerätewarte sowie Jurjen Middel das Amt des Getränkewartes inne. Zum Kassenprüfer wurde Helmut Hermes ernannt.

„Das Oldtimertreffen gehört zu den Highlights des vergangenen Jahres“ betonte Vereinschef Franz Germer in seinem Jahresrückblick. Die Besucher konnten sich an den 198 ausgestellten Fahrzeugen und dem Teilemarkt freuen. Kaffee und Kuchen sowie die Tombola seien mit großem Interesse angenommen worden, so Germer. Einen Dank sprach der Vorsitzende allen Helfern aus, die zu dem Gelingen des Oldtimertreffens beigetragen haben. Besonders erwähnte Germer in diesem Zusammenhang die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Walchum und die Frauen des Vereins. Als Dankeschön  für die Hilfe beim Oldtimertreffen lud der Verein alle freiwilligen Helfer zu einem gemütlichen Abend ein. Zu den weiteren Veranstaltungen zählte die Teilnahme beim Neujahrsempfang, beim Frühlingsfest in Dörpen und beim Erntedankfest  in Steinbild. Des Weiteren organisierten die Oldtimerfreunde den Auf- und Abbau der Holzhütten beim Weihnachtsmarkt und des Zeltes beim Moonlightshopping und dem Oktoberfest auf dem Wochenmarkt.  In seinen Grußworten sprach Bürgermeister Hermann Schweers sein Lob und Dank für die Arbeit aus, die die Vereinsmitglieder bei den Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde (Moonlightshopping, Oktoberfest, Weihnachtsmarkt), leisten würden. Ohne ehrenamtliche Helfer sei ein reges Leben in der Kommune nicht möglich, so Schweers. Er wünschte dem Verein für die Zukunft alles Gute und weiterhin einen Verlauf wie in den vergangenen Jahren und  versicherte den Mitgliedern, dass die Gemeinde  dem Verein immer zur Seite stehe.  Als Anregung für die kommende Saison gab der Vorstand bekannt, dass anstatt einer letzten Ausfahrt im Sommer eine Planwagenfahrt mit anschließendem Grillen stattfinden soll.  Zusätzlich steht die Anschaffung einer neuen Vereinsflagge in Planung.  Vereinschef Franz Germer  motivierte die Versammlung,  das Interesse  und die Teilnahme an auswärtigen Treffen  zu erhöhen. Denn nur dadurch sei gewährleistet, dass beim nächsten Oldtimertreffen in Walchum eine hohe Besucherzahl zu erwarten sei. Anstehende Termine: 19.04. Oldtimertreffen Papenburg, 22.04. Infoveranstaltung in Dörpen Aula Oberschule, 25.04. Oldtimertreffen Neubörger , 03.05. Einführung Pfarrer Schneider, 24.05. Oldtimertreffen Jipsinghuizen (NL), 18.08. Oldtimertreffen Wippingen, 05/06.09. Oldtimertreffen Lehe

Vorstand Oldtimerclub

Oldtimerclub Mitgliederversammlung (Copy)Der amtierende Vorstand des Oldtimer-Clubs (von links) Hermann-Josef Telgen, Karl-Heinz Leffers, Ulrich Ehm, Alois Milsch, Franz Germer, Hermann Hegemann, Agatz Eiken, Marianne Eiken, Jurjen Middel und Johann Kampen. Es fehlen: Phillip Hartmann und  Hans Nie. Foto: Petra Glandorf

 .
.
2014

Oldtimerclub – Mitgliederversammlung

(pg-11.04.14) Während der Mitgliederversammlung des Oldtimerclub e. V. Walchum/Hasselbrock bestätigten die Oldtimerfreunde einstimmig Franz Germer in seinem Amt als Vorsitzenden.Als Schriftführer wurde Alois Milsch wiedergewählt. Zum Getränkewart wurde Jurjen Middel und zum Kassenprüfer Hans-Hermann Bonhold ernannt. Für das in diesem Jahr stattfindende Oldtimertreffen, das vom 15.-17. August stattfindet, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, informierte Vereinschef Franz Germer. So sei der Ausstellungsplatz für die Fahrzeuge gesichert. Die Katholische Landjugend und der Ortsverein Walchum sollen um Hilfe gebeten werden. Gesucht werde allerdings noch ein Unterhaltungsprogramm. Ideen können beim Vorstand eingereicht werden. Rückblickend auf das vergangene Jahr berichtete Germer von der Hallenisolierung, dem Schlachtfest, der Teilnahme bei den Oldtimertreffen in Neubörger, Lehe, Flachsmeer, Fresenburg, dem Kirchweihfest in Rütenbrock, der Kirmes in Steinbild, der letzten Ausfahrt, dem Hüttenauf- und -abbau beim Weihnachtsmarkt. Bürgermeister Hermann Schweers und der Vorsitzende des Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe (VHHG) Ludger Lienland sprachen dem Verein ihren Dank aus für die Mithilfe beim Weihnachtsmarkt. Des Weiteren übermittelte der Bürgermeister den Oldtimerfreunden seine Freude über die Repräsentation der Gemeinde, denn die Fahrzeuge tragen die Flagge der Gemeinde Walchum. Bemängelt wurde seitens des Vorstandes die Teilnahme bei diversen Aktionen und den Oldtimertreffen in anderen Gemeinden. Wer am Freitag noch nicht fahren könne, solle am Sonntag nachkommen.  Zu den Terminen für das kommende Jahr zählen das eigene Oldtimertreffen sowie die Treffen in Lorup, Roswinkel (NL) und Neurhede, die letzte Ausfahrt und der Hüttenauf- und –abbau beim Weihnachtsmarkt sowie das Schlachtfest.

Oldtimerclub WalchumHasselbrock MitgliederversammlungDer Vorstand des Oldtimerclub e. V. Walchum/Hasselbrock (von links) Hermann-Josef Telgen, Alois Milsch, Hans Nie, Phillip Hartmann, Hermann Hegemann, Franz Germer, Johann Kampen, Jurjen Middel, Ulrich Ehm, Hans-Hermann Bonhold, Agatz Eiken. Es fehlt Marianne Eiken. Foto: Petra Glandorf

.
.
2013
Aus der Ems-Zeitung
Oldtimer_GV_2013_web640
.
.
2012
Der Vorstand 2012

Der Vorstand des Oldtimerclubs mit Hans Nie (von links), Hermann Hegemann, Johann Kampen, Alois Milsch, Franz Germer, Ulrich Ehm, Gunda Hartmann.

..
.
2011

Neuer Planwagen

Der neue Planwagen wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben.

(WS – 15.10.2011) Anlässlich der letzten Ausfahrt des Oldtimerclubs wurde der Planwagen offiziell seiner Bestimmung übergeben. Der neue Wagen wurde im „Rohbau „ von der Gemeinde Walchum erworben und von einigen Freunden des Oldtimerclubs in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen komplett hergerichtet und ausgerüstet. Der Plan- oder Ausflugswagen bleibt in der Obhut des Oldtimerclubs und kann für Traditionsfahrten genutzt werden. Das Foto zeigt die „Wagenbauer“ sowie den Bürgermeister Hermann Schweers (Dritter von rechts), der wesentlichen Anteil an der Beschaffung und Finanzierung des Wagens seitens der Gemeinde Walchum hatte. Foto: W. Schweers

Führungswechsel im Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock

(WS – 16.05.2011) Franz Germer ist neuer Vorsitzender des Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock. Nachdem der bisherige Vorsitzende, Hans-Gerd Hartmann, nicht wieder kandidierte, wählten die Mitglieder während der Generalversammlung ihren Kassenwart Franz Germer einstimmig zum neuen Vereinschef. In das frei gewordene Amt des Kassenwartes wurde der vormalige Kassenprüfer Alois Milsch berufen. Ullrich Ehm übernahm den Posten des stellvertretenden Schriftführers von Ulli Holzapfel. In ihren Ämtern bestätigt wurden der 2. Vorsitzende Joseph Hartmann, die Schriftführerin Mechthild Hegemann, die stellvertretenden Kassenwarte Olli Lienland und Willy Terhorst, die Gerätewarte Johann Kampen und Johann Nie, der Getränkewart Andre Hartmann sowie die Beisitzer Agatz Eiken und Heinz Krüssel; neue Beisitzer sind Ullrich Ehm und Hans-Gerd Hartmann.
Der Vorsitzende des VHHG, Olli Lienland, bedankte sich bei den Oldtimerfreunden für das alljährliche Aufbauen der Verkaufsbuden auf dem Weihnachtsmarkt und lud die fleißigen Helfer zum Moonlightshopping am 22. Juli ein. Vorher ist der Club allerdings zum 1-jährigen Betriebs-Geburtstag des Restaurant/Cafe und Bistro Rudi Eiken im EDZ Rhede am 28. Mai eingeladen. Ferner stehen Einladungen zum Oldtimertreffen in Ter Apel und in Lehe auf dem Programm.

Der geschäftsführende Vorstand des Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock mit Joseph Hartmann (von links), Mechthild Hegemann, Alois Milsch sowie Franz Germer, Foto: W. Schweers
.
Der Vorstand 2010
Der Vorstand des Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock mit Agatz Eiken (von links), Johannes Kampen, Franz Germer, Johannes Nie, Hans-Gerd Hartmann, Reiner Krallmann, Mechthild Hegemann, Ulli Holzapfel, Joseph Hartmann sowie Franz-Josef Eiken. Foto: W. Schweers

 .

Generalversammlung des Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock 2008
„Der Bau unseres Vereinsheimes im vergangenen Jahr ist ein großartiger Erfolg unseres Clubs“, freute sich der 1. Vorsitzende, Hans-Gerd Hartmann, während der Generalversammlung des Oldtimerclubs Walchum-Hasselbrock im Heimathaus Walchum. Die Baumaßnahme habe rund zwanzigtausend Euro gekostet. Zirka zehn Clubmitglieder hätten hier fast täglich rund drei Stunden gearbeitet und dabei insgesamt über 7000 Stunden unentgeltliche Arbeit geleistet, berichtete der Vorsitzende. Durch großzügige Sachspenden von Firmen und Bürgern habe man eine beachtliche Summe an Materialkosten eingespart, betonte Hartmann und sprach dafür allen Beteiligten seinen Dank aus. Das neu geschaffene Vereinsheim sei vorher als landwirtschaftliches Gebäude genutzt worden und jetzt vom Oldtimerclub kostenfrei auf 20 Jahre gemietet. Den alten Bau habe von Grund auf saniert und neu gestaltet. Außerdem habe man eine Küche und einen Gastraum sowie Sanitäranlagen eingerichtet. Abschließend erhielt das Umfeld ein neues Aussehen durch die Schaffung großzügiger Rasenflächen, Wallbepflanzungen und Pflasterungen. Einen besonderen Dank richtete der Vorsitzenden an die Pfarrer Bernhard Bolmer und Hermann Wösten für die feierliche Hl. Messe im Clubheim anlässlich der kirchlichen Einweihung. Außerdem hätten sich die Clubmitglieder nach den Worten des Vorsitzenden an zahlreichen dörflichen Veranstaltungen wie Stoppelfest und Weihnachtsmarkt sowie am Erntedankfest aktiv beteiligt. Ferner habe man zur Tilgung des Gemeindekredites am neuen Dorfteich das Ufer mit Grassoden befestigt und drei weitere Marktbuden für den Weihnachtsmarkt gebaut.
Kassenwart Franz Germer konnte trotz der enormenAusgaben für das Vereinsheim einen positiven Kassenstand melden.
Bei den anstehenden Vorsandswahlen wurden der Vorsitzende Hans-Gerd Hartmann und der Kassenwart Franz Germer einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zum Schriftführer wählte die Versammlung Hans-Jürgen Jansen und zu seinem Stellvertreter Ulli Holzapfel, zum 2. Vorsitzenden Joseph Hartmann. Das Amt des Gerätewartes übernahmen Johann Nie und Johannes Kampen. Als Beisitzer fungieren Franz Stapelbroek, Reiner Krallmann, Agatz Eiken und Franz-Josef Eiken. Zu Getränkewarten wurden Andre Hartmann sowie Reiner Krallmann ernannt und die Kasse wird von Ralf Bernhardi geprüft. Dem Festausschuss gehören an: Günter Bonk, Maria Hartmann, Änne Germer, Käthe Kampen sowie Doris und Ulrich Ehm. WS

.

Der geschäftsführende Vorstand 2008
Foto: Der geschäftsführende Vorstand mit Hans-Gerd Hartmann (v.l.) Hans-Jürgen Jansen sowie Franz Germer. Foto: W. Schweers
.
Generalversammlung des Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock am 21.04.2007
(WS) Walchum. „Am 8. Juli werden wir unser neues Vereinsheim einweihen“, verkündete der Vorsitzende des Oldtimerclubs e. V. Walchum/Hasselbrock, Hans-Gerd Hartmann, während der Generalversammlung des Vereins im Heimathaus Walchum. Doch gleichzeitig appellierte der Vorsitzende an die Mitglieder um weitere tatkräftige Unterstützung bei den Restarbeiten. „Es gibt noch viel zu tun, wir brauchen jede Hand, wenn wir rechtzeitig zum Termin alles fertig haben wollen“, so Hartmann. Eine willkommene finanzielle Unterstützung gab es daraufhin sofort vom Verein Handel- Handwerk- und Gewerbe (VHHG) Walchum/Hasselbrock. Der Vorsitzende des VHHG, Olli Lienland, überreichte unter dem Beifall der Mitglieder einen Scheck über 200 Euro als Spende für das Clubhaus.Der erst vor zwei Jahren gegründete Verein verzeichne bereits 68 Mitglieder, berichtete der Vereinschef, und viele weitere Eintrittswillige hätten ihren Beitritt schon angekündigt. Da die heutigen Mitglieder jedoch am neuen Vereinsheim sehr viele Eigenleistungen erbracht hätten, müssen auf Beschluss der Versammlung neue Mitglieder – außer Jugendlicher – zukünftig 50 Euro Aufnahmegebühr zahlen. Als riesigen Erfolg bezeichnete Hartmann das erstmalig im letzten Jahr vom Verein ausgerichtet Oldtimertreffen rund ums Heimathaus. Sieben befreundete Vereine hätten mit ihren Oldtimern die Schau zu einem großartigen Erlebnis gemacht. Selber habe man mit eigenen Fahrzeugen am Treffen bei den befreundeten Vereinen in Surwold, Renkenberge und Neurhede teilgenommen. Auch Bürgermeister Hermann Schweers lobte das großartige Engagement der Oldtimerfreunde und er freute sich besonders über die vielen jungen Leute die fest im Vereinsleben eingebunden seien.
.

Vereinsporträt
Name: Oldtimerclub e. V. Walchum-Hasselbrock
Gegründet: 2005
Mitglieder: 68
1. Vorsitzender: Hans-Ger
d Hartmann
Kontakt: Tel. 04963-909171

Foto: Spende vom Vorsitzenden des VHHG, Olli Lienland (von links), an den geschäftsführenden Vorstand des Oldtimerclubs mit Hans-Gerd Hartmann, Rudi Jansing, Hans-Jürgen Rischkopf sowie Franz Germer. Foto: W. Schweers

Das eigene neue Clubheim 2007

.
Neues Vereinsheim eingeweiht

(WS) Mit einer hl. Messe und einem Tag der offenen Tür mit buntem Rahmenprogramm hat der Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock am 8. Juli 2007 die Einweihung seines neues Vereinsheim gefeiert.

In Anwesenheit aller 70 Mitglieder sowie rund 250 Bürgerinnen und Bürger aus den Orten Walchum, Hasselbrock, Steinbild, Ahlen und Sustrum gab Pfarrer Bernhard Bolmer dem Bauwerk den kirchlichen Segen. Der Gesangverein Hasselbrock und die Gitarrengruppe Walchum umrahmten musikalisch die von Pastor Hermann Wöste zelebrierte Messe und die Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine unterstrichen den festlichen Rahmen des Gottesdienstes. Das neu geschaffene Vereinsheim entstand aus einem alten ehemals landwirtschaftlich genutzten Gebäude, das dem Oldtimerclub von der Familie Kamp kostenfrei auf 20 Jahre vermietet wurde. Im April letzten Jahres begann man in Eigenregie mit der Renovierung. Zuerst wurde das marode Dach erneuert und der Innenbereich komplett entkernt und neu gestaltet. Somit konnte eine rund 350 Quadratmeter große Stellfläche geschaffen werden. Ferner wurden eine Küche und ein Gastraum sowie Sanitäranlagen eingerichtet. Abschließend erhielt das Umfeld des Gebäudes ein neues Aussehen durch die Schaffung großzügiger Rasenflächen, Wallbepflanzungen und Pflasterungen. „Das aufgewendete Baumaterial hat knapp 18 000 Euro gekostet. Zirka zehn Clubmitglieder haben hier fast täglich rund drei Stunden gearbeitet und dabei insgesamt über 7000 Stunden unentgeltliche Arbeit geleistet“, berichtete der Vorsitzende, Hans-Gerd Hartmann, in seiner Festrede. Durch großzügige Sachspenden von Firmen und Bürgern habe man eine beachtliche Summe an Materialkosten eingespart, betonte Hartmann und sprach dafür allen Beteiligten seinen Dank aus. Auch Bürgermeister Hermann Schweers lobte den beträchtlichen ehrenamtlichen Arbeitseinsatz der Oldtimerfreunde und freute sich besonders über die große Beteiligung vieler Jugendlicher.

Generalversammlung 2006
(WS) Ein Jahr nach seiner Gründung wurde der Vorstand des Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock neu gewählt und um mehrere Positionen erweitert. Dem bisherigen 1. Vorsitzenden Hans-Gerd Hartmann sowie seinem Stellvertreter Rudi Jansing sprachen die Mitglieder während der gut besuchten Generalversammlung im Heimathaus einstimmig ihr Vertrauen aus. Auch Kassenwart Franz Germer wurde in seinem Amt bestätigt. Hans-Jürgen Rischkopf fungiert zukünftig als Schriftführer und sein Stellvertreter ist Joachim Mönk. Die neuen Posten der Gerätewarte bekleiden Markus Gruber und Heini Nintemann. Zu Beisitzern wurden benannt: Jürgen Jansen, Franz-Josef Eiken, Maria Welzel sowie Andreas Klasen. Neuer Getränkewart ist Rainer Krallmann und die Kasse wird von Ludger Lienland und Hermann Hegemann geprüft.
.
Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock jetzt selbstständig
(Ws – 26.05.2006) Walchum. Der Oldtimerclub Walchum-Hasselbrock ist keine Abteilung des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock mehr, sondern ab sofort ein eigenständiger Verein (e.V.). In einer außerordentlichen Generalversammlung im Heimathaus Walchum befürworteten die Mitglieder einstimmig den Schritt in die Eigenständigkeit.
„Mit dieser Maßnahme wollen wir erreichen, dass unser Verein seine Ziele konsequenter verfolgen und wir unsere Arbeit effektiver gestalten können“, betonte der Vorsitzende Hans-Gerd Hartmann. Die bisherige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Heimatverein werde dadurch nicht beeinträchtigt, sondern solle zu beiderseitigem Nutzen in bewährter Form weitergeführt werden, so Hartmann. Auch der Vorsitzende des Heimatvereins, Heinz Terhorst, begrüßte die Selbstständigkeit der Oldtimerfreunde: „ Es gibt zwischen uns keine Missstimmung, wir wünschen dem Club alles Gute und viel Erfolg. Der Heimatverein kann sich jetzt ganz auf seine eigentliche Aufgabe konzentrieren“.
Als erste Maßnahme seiner Handlungsvollmacht schloss der Club einen Vertrag mit dem Landwirt Bernhard Kamp, Südfeld Nr. 19, über die Nutzung einer 15x 30 Meter großen Halle für die Reparatur alter landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte. Landwirt Kamp stellt die Halle kostenlos zur Verfügung, als Gegenleistung muss der Club das Gebäude instand setzen und erhalten. Die Arbeiten wollen die Clubmitglieder in Eigenleistung erbringen. Nach Abschluss der Reparaturarbeiten soll das neue Domizil des Clubs im nächsten Jahr mit einem „Tag der offenen Tür“ einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Ferner beschloss die Versammlung die Erhöhung des Jahresbeitrages auf zwölf Euro; 16 bis 18-Jährige zahlen die Hälfte und Jugendliche bis 16 Jahre sind beitragsfrei.
Außerdem wurden vier Arbeitsgruppen gebildet: Eine Werkstatt-Gruppe, ein Maschinen-Trupp, eine Holzbau-Gruppe sowie ein Festausschuss.

 .

Gründung im Jahre 2005
(WS) Der Oldtimer-Club wurde im Jahre 2005 gegründet. Hans-Gerd Hartmann wurde zum 1. Vorsitzenden des neu gegründeten Oldtimer Clubs in der Gemeinde Walchum gewählt. Zu seinem Stellvertreter berief die Versammlung Rudi Jansing, zum Schriftführer Stefan Reisige und zum Kassenführer Franz Germer. Mehr als 20 Freunde der Oldtimer hatten sich zur Gründungsversammlung im Heimathaus in Walchum eingefunden; sie beschlossen einstimmig, dass der Club als eigenständige Abteilung innerhalb des Heimatvereins geführt werden soll. Die Ziele des Clubs würden sich an den satzungsgemäßen Vorgaben des Heimatvereins orientieren, hieß es. Im Vordergrund stünden dabei die Restaurierung, Pflege und Erhalt alter Traktoren, Autos, Motorräder sowie landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte.