Archive

Neuer Boule-Platz in Hasselbrock

(pg-20.08.20) Anlässlich des sozialen Dorfentwicklungsprogramms in Hasselbrock überlegten die Mitbürger während der ersten Versammlung im März 2019, welche Vorhaben ausschlaggebend sein könnten für die Daseinsvorsorge des Ortes Hasselbrock.

Eines der  Projekte, die an diesem Abend aus Ideen der Dorfgemeinschaft zu Papier gebracht wurden, war die Errichtung eines Boule-Platzes auf dem Sportgelände in Hasselbrock. Im April 2020 erfolgte die Fertigstellung. In vielen ehrenamtlichen Stunden entstand in Eigenregie der Bouletruppe, der Mitbürger Hasselbrocks und der Mitglieder des Sportvereins eine beeindruckende Anlage. Die Finanzierung erfolgte mit 6000 Euro aus der Wirtschaftsförderung des Landkreises Emsland und mit 6000 Euro aus dem Haushalt der Gemeinde Walchum. „Mein besonderer Dank gilt dem Landkreis Emsland und der Gemeinde Walchum, die mit ihrer finanziellen Unterstützung zur Umsetzung des Projektes beigetragen haben. Weiterhin spreche ich den ehrenamtlichen Helfern ein Lob für die Ausführung aus und danke dem Bauhof für deren Begleitung.“, betonte Alois Milsch, Bürgermeister der Gemeinde Walchum während der offiziellen Eröffnung. In seinen Grußworten äußerte sich Manfred Germer, Vorsitzender des Sportvereins SG Walchum/Hasselbrock und Ansprechpartner des Arbeitskreises „Boule-Platz“, anerkennend darüber, dass durch die Teilnahme am Dorfentwicklungsprogramm die Genehmigungsverfahren zum Bau eines Boule-Platzes sehr einfach gemacht worden sind. Germer informierte die Gäste darüber, dass die für den Wettkampf vorgesehene Anlage für Jedermann, das heißt von Jung bis Alt sowie Frauen und Männer und ohne Mitgliedschaft im Sportverein nach vorheriger Anfrage beim Vorstand der SG Walchum/Hasselbrock genutzt werden kann. Kreistagsabgeordneter Hermann Borchers lobte das ehrenamtliche Engagement der Hasselbrocker, die in vielen Arbeitsstunden zur Errichtung des Boule-Platzes beigetragen haben. „Ich bin mir sicher, dass der Zuschuss aus der Wirtschaftsförderung des Landkreises Emsland sinnvoll in diese hervorragende Anlage eingesetzt worden ist.“, betonte Hermann Borchers. Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken erwähnte, dass das Projekt „Boule-Platz“ zum Stehen gekommen ist, zähle als  außerordentliche Wichtigkeit für die Entwicklung der Dorfregionen, zu denen neben der Gemeinde Walchum auch die Gemeinden Dersum und Kluse gehören. „In der ersten Phase fanden viele Gespräche in größeren Gruppen statt, in der zweiten wurden in kleineren Arbeitskreisen die Projekte ausführlich ausgearbeitet und umgesetzt. Der Boule-Platz in Hasselbrock ist ein Vorzeigeprojekt, angefangen mit der Idee bis zur Fertigstellung. Ich freue mich über die generationenübergreifende Verwirklichung und darüber, dass auf dem Platz bereits Spiele stattfinden“, erläuterte Wocken. Peter Stelzer, Geschäftsführer des Planungsbüros „regionalplan & uvp“ – beauftragt mit der Durchführung des sozialen Dorfentwicklungsprogramms – brachte seine Begeisterung bezüglich der Zeitebene in der das Projekt realisiert wurde, zum Ausdruck. „Ich freue mich darüber, dass die Arbeitsgruppe „Boule-Platz“ eine dynamische Ader bewiesen hat und dass es im Sinne der Dorfentwicklung so ideal verlaufen ist, wie unser Büro sich dieses vorgestellt hat.“, so Stelzer. Am Ende der Veranstaltung wiesen Walchums Bürgermeister Alois Milsch und Manfred Germer, Vorsitzender derSG Walchum/Hasselbrock, nochmals daraufhin, dass Liebhaber des Boule-Spiels, nach vorheriger Anfrage beim Vorstand des Sportvereins, herzlichst willkommen seien.

Neuer Boule-Platz in Hasselbrock (Copy)

Foto: Großes Interesse herrschte bei den Ehrengästen und Mitgliedern der Bouletruppe während des Boule-Spiels bei der offiziellen Eröffnung (von links) Hermann Wocken, Peter Stelzer, Manfred Germer, Alexander Herbers, Heini Nintemann, Hermann Borchers, Gerd Hartmann, Alfons Wessels, Alois Milsch, Albert Kuhr und Jan Rebel. Foto: Petra Glandorf