Archive

Musikverein Walchum e.V.

Helmut Terfehr   
Im Birkengrund
2926907 Walchum
Tel. (04963) 1512
E-Mail: helmut.terfehr@t-online.de

 

 

(WS) Der Musikverein Walchum wurde im Jahre 1982 auf Initiative von Martin Gruber und Jacobus Blokker aus Steinbild gegründet und nannte sich damals „Blaskapelle Walchum“.

Der 1. Vorsitzende war Martin Gruber, der erste Dirigent war Jacobus Blokker. Nach dem frühen Tod von Martin Gruber im Jahre 1989 führte Bernhard Pohlmann den Verein bis 1994, sein Nachfolger wurde Helmut Terfehr.

.

.

                                                                             2019

                          Musikverein Walchum Generalversammlung

(pg-08.03.19) Seit 25 Jahren leitet Helmut Terfehr als Vorsitzender die Geschicke des Musikvereins Walchum.

Aus diesem Anlass ehrte Hans—Günter Dünhöft vom Regional Musikverband Emsland/Grafschaft Bentheim (RMV) während der Generalversammlung des Musikvereins den Jubilar mit einer Verdienstmedaille in Gold mit Diamant. „Für 25 Jahre vorbildliche Tätigkeit zur Förderung der Musik erhält Helmut Terfehr die Verdienstmedaille in Gold mit Diamant. In Würdigung der besonderen Verdienste spricht die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e. V. Dank und Anerkennung aus.“, lobte Dünhöft das Engagement des Vorsitzenden. Des Weiteren ehrte der Verein Helmut Terfehr für seinen jahrelangen Einsatz sowie Thorben Wessels und Niklas Pohlmann für das erfolgreiche Ablegen der D1-Prüfung. In seinem Tätigkeitsbericht erinnerte der Vorsitzende an die musikalische Begleitung des Schützenfestumzuges und der Bittprozession in Walchum. Zum Hauptaugenmerk des vergangenen Jahres gehörte allerdings die Nachwuchsarbeit. Ein Teil der Nachwuchsspieler konnte bereits in das Orchester integriert werden, erhalten jedoch weiterhin Unterricht.  Acht Kinder wurden aktuell zur Ausbildung angemeldet. Terfehr teilte den Anwesenden mit, dass zum Verein 17 aktive und 46 passive Mitglieder gehören. Ein Dank zollte der Vereinschef den Sponsoren und den passiven Mitgliedern für die Unterstützung. Dirigentin Anna Schmitz freute sich über die hervorragende Beteiligung und des guten Vorankommen. „Die musikalischen Leistungen unserer Auftritte waren erfolgreich. Für das kommende Jahr bin ich weiter bemüht, die Qualität zu verbessern und neue Stücke an- und einzuspielen.“, so Schmitz. Bei den Wahlen sprachen die Mitglieder ihrem Vorsitzenden Helmut Terfehr und der Schriftführerin Renate Janßen das Vertrauen aus und wählten die beiden einstimmig in ihre Ämter wieder. Die Kasse wird im nächsten Jahr von Jürgen Terhorst und Hubert Jansing geprüft. In seinen Grußworten lobte der stellvertretende Bürgermeister Hans-Hermann Griese das Engagement des Vereins und bot die Unterstützung der Gemeinde an. Zugleich erinnerte Griese an den sozialen Dorfentwicklungsplan und bat die Mitglieder um Beteiligung dieses Projektes.

Generalversammlung Musikverein Walchum (Copy)

Foto: Ehrungen gehörten zu einem der Höhepunkte der Generalversammlung des Musikvereins Walchum (von links) Niklas Pohlmann, Thorben Wessels, Dirigentin Anna Schmitz, Margret und Helmut Terfehr sowie Hans-Günter Dünhöft vom RMV. Foto: Petra Glandorf

.

.

                                                                             2018

                        Musikverein Walchum Generalversammlung

(pg-21.03.18)  Anna Schmitz heißt die neue Dirigentin des Musikvereins Walchum.

Frau Schmitz ist 21 Jahre alt und Holzbläserin im Realschulorchester Aschendorf. Bereits seit 14 Jahren spielt sie ein Instrument und nimmt regelmäßig am Dirigentenkurs teil. Die 21-jährige  kommt gebürtig aus Aschendorf, studiert in Osnabrück Religion und Mathematik auf Lehramt. Mit dem Orchester aus Aschendorf ist Anna Schmitz gerade in der Findungsphase und möchte auch auf die Wünsche aus dem Orchester eingehen.  „Wir haben mit ihr schon einige Proben absolviert und hoffen, dass wir gemeinsam neu starten können. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit“, so Vorsitzender Helmut Terfehr.  Da der bisherige Dirigent Anne-Geert Bartelds aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nicht ausüben konnte, sagte der Musikverein im vergangenen Jahr alle anstehenden Termine ab. Somit sieht der Verein für das kommende Jahr mit Anna Schmitz einen Neustart. Der  erste Auftritt soll bei den Umzügen während des Schützenfestes in Walchum stattfinden. Die Nachwuchsarbeit verläuft positiv, einige junge Spieler wurden bereits in dem Orchester integriert. Die neue Dirigentin bildet zudem an Holzinstrumenten insbesondere der Klarinette aus, so dass gegebenenfalls weitere Nachwuchsspieler motiviert werden können. Instrumente können gestellt werden. Aktuell gehören 13 aktive und 50 passive Mitglieder dem Verein an. Bei den Wahlen wurden  Petra Speller als zweite Vorsitzende und Rita Kampen als Kassenwartin einstimmig in ihre Ämter wiedergewählt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Karl Tamminga  übernimmt Jürgen Terhorst den Posten. Geehrt wurden für 25-jährige aktive Vereinszugehörigkeit Eva-Maria Vortherms und für die 20-jährige aktive Mitgliedschaft Kathrin Horstmann. Petra Speller erhielt eine Ehrung für 20-jährige aktive Vorstandsarbeit. Paul Cordes, Sascha Hegemann und Patrick Gerdes wurden für 10-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet sowie Karl Tamminga für die 10-jährige Tätigkeit als Notenwart. Die Jubilare erhielten Nadeln und Präsente. Bürgermeister Milsch wünschte dem Verein und der neuen Dirigentin ein glückliches Händchen. Der Vorsitzende Helmut Terfehr zollte seinen Dank allen aktiven Mitgliedern für die geleistete Arbeit und bei den passiven Mitgliedern für die Unterstützung besonders in der Jugendarbeit. „Ich freue mich besonders über unsere Nachwuchsspieler, die an der D1 Prüfung in Dersum teilgenommen und das Bronzeabzeichen erworben haben.“, so Vereinschef Terfehr.

Musikverein Walchum Generalversammlung (Copy)

Der Vorsitzende und die neue Dirigentin sprachen den Geehrten ihre Anerkennung aus (von links) Helmut Terfehr, Anna Schmitz, Kathrin Horstmann, Karl Tamminga, Eva-Maria Vortherms, Patrick Gerdes sowie Petra Speller. Foto: Petra Glandorf

.

.

2017

Wegen Erkrankung des Dirigenten und mangels Musikanten ruht derzeit der aktive Spielbetrieb.

.

                                                                       

2016

                                                       Generalversammlung des Musikvereins Walchum

                                        Silke Schmees für 30 Jahre im Musikverein geehrt
(WS – 27.02.2016) Silke Schmees wurde während der Generalversammlung des Musikvereins Walchum für 30 Jahre als aktive Musikerin geehrt. Der Vorsitzende des Vereins, Helmut Terfehr, bedankte sich mit einem Blumenstrauß und der Ehrennadel des Vereins bei der Jubilarin für ihre langjährige Treue.
Ferner galt sein Dank seiner 15-köpfigen Musikertruppe für ihre stete Einsatzbereitschaft bei den rund 30 öffentlichen Auftritten im Jahr. Wegen der „dünnen“ Personaldecke sei es besonders wichtig, dass möglichst immer alle Spieler präsent seien. In diesem Zusammenhang richtete Terfehr seinen alljährlichen Appell an die Eltern, ihre Kinder für die Musik zu begeistern. Die Ausbildung an einem Instrument werde vom Verein und der Gemeinde Walchum finanziell unterstützt und gefördert. In der Grundschule Walchum gebe es eine Flötengruppe, die von der Musikschule Huckelmann auf Kosten der Kommune unterrichtet werde. Aus dieser Gruppe rekrutiere der Verein dann später seinen Nachwuchs. So erhielten derzeit drei Mädchen eine weiterführende Ausbildung an der Querflöte und folglich werde man nächstens die aktive Gruppe verstärken können, freute sich der Vorsitzende.
Der Dirigent Anne Geert Bartelds berichtete von sehr guten Fortschritten seiner Musikanten. Als er vor fünf Jahren seine Arbeit aufgenommen habe, hätte er die qualitative Steigerung und die heutige stilistische Bandbreite seiner Truppe nicht für möglich gehalten. Vor allem im letzten Jahr habe man erstaunliche Resultate erzielt. Doch ebenso wie der Vorsitzende bedauerte auch der Dirigent die knappe Besetzung seiner Truppe und er fügte hinzu: „Trotz des Ausscheidens von drei Musikern aus gesundheitlichen und privaten Gründen mache ich mir dennoch keine Sorgen um den Fortbestand der Kapelle“.
Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden die 2. Vorsitzende Petra Speller und die Kassenwartin Rita Kampen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Maik Horstmann wählten die Mitglieder Karlheinz Tamminga.
Der Walchumer Bürgermeister Hermann Schweers (CDU) dankte dem Musikverein für die Bereicherung des kulturellen Lebens in der Gemeinde und kündigte eine Spende seitens der Kommune von 500 Euro an.

ADer Vorstand und die Geehrte des Musikvereins Walchum mit Renate Janßen (von links), Petra Speller, Jutta Schaper, Silke Schmees, Rita Kampen, Helmut Terfehr, Anne Geert Bartelds sowie Karlheinz Tamminga. Foto: W. Schweers

.

.

                             

                                                                  2015

                                                 Generalversammlung des Musikvereins Walchum
                                    Drei Musiker bestanden D1 Prüfung beim Musikverein Walchum
(WS – 07.03.2015) Drei Nachwuchsmusiker des Musikvereins Walchum haben am D1 Kurs teilgenommen und die Prüfung mit Bravour bestanden. Diese gute Nachricht verkündete der Vorsitzende des Vereins, Helmut Terfehr, während der Generalversammlung des Musikvereins Walchum im Mehrgenerationenhaus. Als Dank und Anerkennung dafür erhielten die jugendlichen Musiker Sina Schaper, Marissa Linnenbäumer und Frank Eiken je einen Kinogutschein.
In seinem Jahresrückblick dankte der Vereinschef der aktiven Musikertruppe für rund 30 öffentliche Auftritte auf diversen Schützenfesten und dörflichen Veranstaltungen. Die traditionelle Sammlung für den Musikverein beim Aufhängen der Königsscheibe habe 125 Euro für die Vereinskasse eingebracht. Ferner teilte Terfehr mit, dass die Generalversammlung zukünftig immer am letzten Samstag im Februar stattfinden werde und begründete dies mit Terminüberschneidungen mit anderen Veranstaltungen. Einer vom Finanzamt angeregten Satzungsänderung wegen der Gemeinnützigkeit des Vereins stimmten die Mitglieder einstimmig zu.
Der Dirigent, Anne Geert Bartelds, zeigte sich mit den Leistungen seiner 23 Musiker sehr zufrieden, die Qualität habe sich auf hohem Niveau stabilisiert. Wie auf jeder Versammlung warb der Dirigent auch diesmal wieder für eine Aufstockung seiner Truppe und sagte: „Jeder mit einem mittelmäßigen Musiktalent kann innerhalb von zwei Jahren ein Instrument erlernen“.
Bei den Vorstandswahlen wurden dem 1. Vorsitzenden Helmut Terfehr und der Schriftführerin Renate Janßen mit einstimmigem Votum für weitere zwei Jahre die Amtsgeschäfte anvertraut. Zur Nachfolgerin für Sascha Hegemann als Ansprechpartner für die Jugendlichen berief die Versammlung Jutta Schaper und zur Kassenprüferin Eva Maria Vortherms.
Bürgermeister Hermann Schweers dankte dem Musikverein für die kulturelle Bereicherung in der Gemeinde und sagte die  Unterstützung der Kommune zu.
Als nächster Termin wurde für den Ostermontag die Mitwirkung an der Hl. Messe in der Kirche St. Georg in Steinbild angekündigt. Ferner die Teilnahme am eigenen Schützenfest in Walchum am 21./22. Juni sowie an den Schützenfesten in Hasselbrock, Börgermoor, Steinbild und Ahlen.

SAMSUNG DIGITAL CAMERADer Vorstand und die Geehrten des Musikvereins Walchum mit (von links) Rita Kampen, Karlheinz Tamminga,  Renate Janßen, Frank Eiken, Jutta Schaper, Marissa Linnenbäumer, Sascha Hegemann, Sina Schaper, Helmut Terfehr, Petra Speller sowie Anne Geert Bartelds. Foto: W. Schweers

.

.

2014

                                                Positive Entwicklung beim Musikverein Walchum
(WS – 11.3.2014) Als sehr zufrieden mit seinen Musikern zeigte sich der Dirigent Anne Geert Bartelds während der Generalversammlung des Musikvereins Walchum. „Als ich vor drei Jahren hier angefangen bin, hatte ich 14 Musikanten heute sind es 24 Aktive“, freute sich der Dirigent über die Verstärkung seiner Truppe. Doch auch die musikalische Entwicklung seiner Spieler habe gute Fortschritte gemacht betonte Bartelds und die Grundlage für einen weiteren Aufbau sei vorhanden. Er wünsche sich eine Aufstockung der Kapelle auf 30 Musikanten und wenn darunter dann noch Flöten- und Posaunenspieler seien, habe er eine ideale „Harmonie-Besetzung“.
Auch der Vorsitzende Helmut Terfehr freute sich über die positive Entwicklung seiner Aktiven und bedankte sich bei den Musikanten für ihren Einsatz. Für 25-jährige Treue als aktive Musikerin ehrte der Vereinschef Sabine Kampen mit der Ehrennadel des Vereins und einem Blumenstrauß. Terfehr selber erhielt als Dank für 20 Jahre als 1. Vorsitzender ebenfalls einen Blumenstrauß und eine Krawattennadel.
In seinem Jahresrückblick berichtete der Vorsitzende von 30 öffentlichen Auftritten auf dörflichen und kirchlichen Veranstaltungen, davon fünf auf Schützenfesten. Ferner freute er sich über die erfolgreiche Nachwuchsarbeit. So seien neben der musikalischen Früherziehung in der 1. und 2. Klasse der Grundschule Walchum acht weitere Kinder in der Intensivausbildung und davon spielten schon fünf in der aktiven Truppe mit. Ferner bereiteten sich fünf Musiker in einem vom Verein finanzierten Kurs auf die D1-Prüfung vor.
Als willkommene Stärkung für die Vereinskasse bezeichnete Terfehr die 220 Euro Spende aus der traditionellen Spendensammlung beim Winterfest des Schützenvereins Walchum.
Bei der Neubesetzung von zwei Vorstandsposten wurden die 2. Vorsitzende Petra Speller und die Kassenwartin Rita Kampen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt und Maik Horstmann wird für die nächsten zwei Jahre die Kasse prüfen.
Der Walchumer Bürgermeister Hermann Schweers (CDU) dankte dem Musikverein für ihr Mitwirken an den Veranstaltungen in der Gemeinde und bot bei Bedarf die finanzielle Unterstützung der Kommune an.
Als wichtigster musikalischer Termin dieses Jahres wurde für den 2. Adventssonntag um 16 Uhr ein adventliches Konzert mit weiteren Musik- und Gesangsgruppen in der Kirche St. Georg in Steinbild angekündigt.

SAMSUNG DIGITAL CAMERADer Vorstand und die Geehrten des Musikvereins Walchum mit (von links) Dirigent Anne Geert Bartelds, Karlheinz Tamminga, Sascha Hegemann, Helmut Terfehr, Sabine Kampen, Rita Kampen, Petra Speller sowie Renate Janßen. Fotos : W. Schweers

SAMSUNG DIGITAL CAMERAFür 25-jährige Treue als aktive Musikerin ehrte der Vereinschef Sabine Kampen mit der Ehrennadel des Vereins und einem Blumenstrauß. Terfehr erhielt als Dank für 20 Jahre als 1. Vorsitzender ebenfalls einen Blumenstrauß und eine Krawattennadel.

2013

Generalversammlung Musikverein Walchum
Vorsitzender Helmut Terfehr im Amt bestätigt
Ehrungen und Vorstandswahlen beim Musikverein Walchum

ws Walchum. Vorstandswahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der gut besuchten Generalversammlung des Musikvereins Walchum im Mehrgenerationenhaus.
So wurde dem 1. Vorsitzenden, Helmut Terfehr, mit einstimmigem Votum für weitere zwei Jahre die Vereinsführung anvertraut. Ansprechpartner für die Jugendlichen bleibt wie bisher Sascha Hegemann. Als Nachfolgerin für die nach vierjähriger Amtszeit nicht wieder kandidierende Schriftführerin Monika Nie berief die Versammlung Renate Janßen. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Olli Lienland, wurde Gerd Jürgens mit der Prüfung beauftragt.
Für ihre langjährige Treue als aktive Musikerinnen bedankte sich der Vorsitzende bei Eva Maria Vortherms (20 Jahre) und Kathrin Terfehr (15 Jahre) mit der Ehrennadel des Vereins und einem Blumenstrauß. Ferner dankte Terfehr der ausgeschiedenen Schriftführerin Monika Nie sowie der nach 15 Jahren aus persönlichen Gründen vom aktiven Spielbetrieb zurückgetretenen Musikerin Anne Hermes mit einem Blumenstrauß.
In seinem Jahresrückblick lobte der Vereinschef die Qualität des Dirigenten Anne Geert Bartelds sowie der aktiven Musikertruppe. Als Dank für die rund 30 öffentlichen Auftritte habe der Verein deshalb für die 15 Aktiven eine Fahrt nach Hamburg organisiert.
Die traditionelle Sammlung für den Musikverein beim Aufhängen der Königsscheibe habe 225 Euro für die Vereinskasse eingebracht.
Über eine baldige Verstärkung der Truppe hoffte Terfehr auf die in der Endphase der Ausbildung befindlichen vier Nachwuchsspieler mit zwei Klarinetten, einem Saxophon sowie einem Tenorhorn.
Auch die Flötengruppe in der Grundschule mache gute Fortschritte berichtete der Vorsitzende weiter, und er erwarte von dort zukünftig weitere Verstärkung.
Bürgermeister Hermann Schweers dankte dem Musikverein für ihr Mitwirken in der Gemeinde und bot die finanzielle Unterstützung der Kommune an.
Das abschließende abendliche Essen – ein Spanferkel – hatte in diesem Jahr der Elektro- und Sanitärbetrieb Olli Lienland gespendet.

Musikverein Walchum Vorstand_web640_1Der Vorstand und die Geehrten des Musikvereins Walchum mit (von links) Anne Hermes, Monika Nie, Kathrin Terfehr, Eva Maria Vortherms, Helmut Terfehr, Rita Kampen, Monika Speller, Sascha Hegemann sowie Renate Janßen. Foto: Schweers

2012

Musikverein Walchum feierte 30-jähriges Jubiläum

(WS – 13.10.2012) Am Sonntag, den 7. Oktober, feierte der Musikverein Walchum sein 30-jähriges Jubiläum. Siehe dazu den Bericht in der Ems Zeitung vom 13. 10.12.

.

Generalversammlung 2012
30 Jahre Musikverein Walchum

(WS – 10.03.2012) „Wir feiern in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum, denn vor 30 Jahren wurde der Musikverein Walchum auf Initiative von Martin Gruber gegründet“, berichtete der Vorsitzende des Vereins, Helmut Terfehr, während der Generalversammlung im Mehrgenerationenhaus in Walchum. Zu den Gründungsmitgliedern zählten die beiden noch heute aktiven Musiker Rita Kampen und Renate Jansen. Der Vorsitzende bedankte sich bei den Musikantinnen für ihre langjährige Treue mit der Goldenen Vereinsnadel und einem Blumenstrauß. Ferner wurden mit Blumen und Ehrennadeln Petra Speller für 25 Jahre, Anne Hermes für 15 Jahre sowie Theresa Vortherms und Andreas Terhorst für 10 Jahre als aktive Spieler geehrt. Das 30-jährige Bestehen solle am 7. Oktober mit einem Jubiläumsfest gebührend gefeiert werden, kündigte der Vereinschef an.
Ferner gab Terfehr bekannt, dass man seit Sommer letzten Jahres mit dem Niederländer Anne Geert Bartelds aus Zuidlaren einen neuen Dirigenten verpflichten konnte. Des Weiteren waren dem Jahresrückblick 30 öffentliche Auftritte der 15 Musiker des Vereins zu entnehmen. Aus der Flötengruppe der Grundschule seien schon sieben Kinder in die Ausbildungsgruppe des Vereins aufgenommen und die Ausbilder bescheinigten dem Nachwuchs gute Fortschritte. Die Sammlung auf dem Schützenfest habe 305 Euro für die Vereinskasse eingebracht. Die vor einem Jahr bezogenen neuen Übungsräume im Mehrgenerationenhaus wurden als sehr gut beurteilt. Das Unterrichtsmaterial werde aus Spenden der Firmen Solar Power Walchum und Transporte Uhlen Hasselbrock bestritten.
Auch der Dirigent zeigte sich mit der Leistung der aktiven Musiker im Allgemeinen zufrieden, verpackte jedoch seine leise Kritik an mangelnder Übungsbeteiligung in humorvollen Worten.
Bürgermeister Hermann Schweers und die Referentin der Kirchengemeinde St. Georg, Ulla Ahlers, bedankten sich bei den Musikern für die Auftritte anlässlich kommunaler und kirchlicher Anlässe.
Bei der Neubesetzung von zwei Vorstandsposten wurden die 2. Vorsitzende Petra Speller und die Kassenwartin Rita Kampen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt und Margret Schweers wird für die nächsten zwei Jahre die Kasse prüfen.
Als wichtigster Termin wurde für den 9. Dezember ein adventliches Konzert mit weiteren Musik- und Gesangsgruppen in der Kirche St. Georg in Steinbild und eine Fahrt im Frühjahr 2013 angekündigt. Für diese Fahrt wurde seitens des Gardinenhauses Margret Terfehr 300 Euro gespendet und weitere Spenden seien herzlich willkommen, betonte der Vorsitzende.
Das abschließend servierte Spanferkel wurde von den beiden Jubilarinnen Renate Kröger und Rita Kampen gestiftet.

.

Vorstand und Geehrte 2012

Der Vorstand und die Geehrten mit Renate Jansen (von links), Rita Kampen, Helmut Terfehr, Petra Speller, Sascha Hegemann, Anne Hermes, Anne Geert Bartelds, Theresa Vortherms sowie Andreas Terhorst. Foto: Schweers

.

2011

Musikverein Walchum will um neue Mitglieder werben
Neue Proberäume bezogen

evk Walchum. Seit Mitte des vergangenen Jahres probt der Musikverein Walchum ohne Dirigenten. Auf der Generalversammlung schlug Vorsitzender Helmut Terfehr nun die Zusammenarbeit mit den Neusustrumer Musikanten an, um dieses Problem zu umgehen.
„Ganz alleine werden wir die Saison nicht durchziehen können“, sprach Terfehr sich für eine Kooperation aus. Nur mit der Unterstützung aus Neusustrum könne der Musikverein auch das Schützenfest in Walchum mitgestalten. Die Suche nach einem eigenen Dirigenten wird laut Terfehr dennoch fortgesetzt.
Angesichts der geringen Anzahl von 15 aktiven neben 55 passiven Mitgliedern mahnte der Vorsitzende mehr Unterstützung aus der Bevölkerung an. Terfehr: „Wir werden sehr stiefmütterlich behandelt.“ Obwohl die Musiker den Flötenunterricht unterstützten, der an der Grundschule von der Gemeinde Walchum finanziert werde, bleibe der gewünschte Nachwuchs für die Vereinsarbeit aus. „Alles, was von der Straße wegkommt, kann keinen Unfug machen“, warb der Vorsitzende für mehr Mitglieder.
Walchums Bürgermeister Hermann Schweers stärkte Terfehr den Rücken: „Ihr seid aus der Gemeinde nicht wegzudenken.“ Deswegen sei auch für den Musikverein im neuen Mehrgenerationenhaus ein Raum eingerichtet worden, den der Verein Anfang des Jahres bezogen hat.
Bei den Wahlen wurde der Großteil des Vorstandes wiedergewählt. Vorsitzender bleibt Helmut Terfehr, zweite Vorsitzende ist Petra Speller. Das Amt der Kassenwartin übernimmt Rita Kampen, Schriftführerin bleibt Monika Nie. Sabine Kampen und Karl-Heinz Tamminga fungieren als Notenwart, Sascha Hegemann vertritt die Jugend. Die Kasse prüft Ludger Lienland. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Silke Schmees und Hermann Ahrens geehrt, Irmgard Rehnen erhielt Dank für ihre langjährige Tätigkeit als Kassenwartin.

Der Vorsitzende, Helmut Terfehr (Zweiter von links), zeichnete Silke Schmees (links) und Hermann Ahrens (rechts) mit der silbernen Ehrennadel des Vereins für 25-jährige aktive Musikertätigkeit aus. Irmgard Rehnen (Dritte von links), erhielt als Dank für fünfjährige Vorstandsarbeit als Kassenwartin einen Blumenstrauß. Foto: W. Schweers

.

Vorstand 2011

Petra Speller (von links), Monika Nie, Rita Kampen, Helmut Terfehr, Karlheinz Tamminga sowie Sascha Hegemann. Fotos: W. Schweers

.

2011: Musikverein begrüßt neuen Dirigenten

Vorsitzender Helmut Terfehr (Mitte links) begrüßt den neuen Dirgenten Anne Geert Bartelds. Foto: W. Schweers

.

2010

Generalversammlung des Musikvereins Walchum
Verdiente Musiker verabschiedet – Dirigent mahnt Übungsfleiß an

ws Walchum. Nach 15 Jahren als aktive Musikerinnen schieden Hedwig Thole und Margret Schweers aus dem Kader des Musikvereins Walchum aus. Für ihre langjährige Treue wurden die beiden Posaunistinnen nun während der Generalversammlung des Vereins im Heimathaus Walchum vom 1. Vorsitzenden Helmut Terfehr mit einem Blumenstrauß verabschiedet. Terfehr bedauerte das Ausscheiden der Musikerinnen auch deshalb, weil die aktive Truppe seit der letzten Generalversammlung von 25 auf 18 Musiker geschrumpft sei. Die Zahl der passiven Mitglieder sei dagegen mit 52 stabil geblieben und in der Ausbildung befänden sich derzeit 17 Kinder und Jugendliche. Als Dank und Anerkennung für die rund 20 Auftritte der Gruppe kündigte der Vereinschef für den Herbst eine Ausflugsfahrt für die aktiven Musiker an. Einen besonderen Dank richtete Terfehr an Cees Steilberg für die Pflege der vereinseigenen Instrumente und an Hermann Benker für die Stiftung des abendlichen Essens.

Der lang gehegte Wunsch nach einem größeren Übungsraum werde bald in Erfüllung gehen, berichtete der Vorsitzende weiter. Man erhalte eigene Räume im neuen Mehrgenerationenhaus, das noch in diesem Jahr gebaut werde. Während der Bauphase müssten die Vereinsmitglieder jedoch diverse Eigenleistungen erbringen.

Dirigent Henk Veneman appellierte eindringlich an die Musiker, mehr zu üben und sich zahlreicher an den Übungsabenden zu beteiligen. „Die aktive Gruppe schrumpft, daher ist es umso wichtiger, dass jeder zu Hause übt.“ Denn ohne intensives Üben könne man das Niveau nicht halten. „Wir wollen nicht nur die Qualität verbessern sondern auch was Modernes machen“, mahnte der Dirigent mehr Engagement an.

Bei den Vorstandswahlen wurden die 2. Vorsitzende Petra Speller und die Kassenwartin Irmgard Rehnen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Vereinsporträt

Name: Musikverein Walchum

Gegründet: 1982

Mitglieder: 18 Aktive

52 Passive

17 Schüler

Dirigent: Henk Veneman

Vorsitzender: Helmut Terfehr

Kontakt: Tel. 04963-1512

.

Ehrung 2010

Margret Schweers (links) und Hedwig Thole wurden für 15 Jahre als aktive Musiker vom Vorsitzenden Helmut Terfehr mit einem Blumenstrauß verabschiedet. Foto: Schweers

.

2009

Helmut Terfehr im Amt bestätigt
(WS – 28.02.2009) Generalversammlung des Musikvereins Walchum

Helmut Terfehr bleibt Vorsitzender des Musikvereins Walchum. Einstimmig votierten die Mitglieder während der Generalversammlung für ihren alten und neuen Vereinschef. Für die nicht wieder kandidierende Schriftführerin Anne Lücke sowie der Jugendwartin Anne Vortherms wurden Monika Nie beziehungsweise Sascha Hegemann berufen. Die Noten werden weiterhin von Sabine Kampen und Karlheinz Tamminga verwaltet und die Kasse wird zukünftig von Hermann Benker geprüft.
Für 20 Jahre als aktive Musikerin wurde die Saxophonistin Sabine Kampen mit der Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.
Zum lang gehegten Wunsch nach einem größeren Übungsraum berichtete Vorsitzender Terfehr, dass man sehr wahrscheinlich im derzeit in Planung befindlichen neuen Schützenhaus ein entsprechendes Nutzungsrecht bekommen werde. Auch für den zukünftigen Spielernachwuchs zeigte sich Terfehr optimistisch. So erhielten zurzeit rund 20 Kinder in der Grundschule Flötenunterricht und zudem werde man mit Einführung der Ganztagsschule ab August dann die Unterrichtung an weiteren Instrumenten anbieten. Diese musikalische Frühausbildung habe der neue Dirigent, Henk Veneman, übernommen. Mit dem Musiker Veneman habe man seit Mitte letzten Jahres einen qualifizierten und engagierten Dirigenten verpflichten können, so Terfehr. Er appellierte an die Musiker, sich zahlreicher als bisher an den Übungsabenden zu beteiligen. Dirigent Veneman pflichtete der Aufforderung des Vorsitzenden bei und sagte: „Die Beteiligung an den Proben muss besser werden.“ So möchte er mindestens 25 Musiker seiner 28-köpfigen Gruppe bei den Proben sehen. Sein Ziel sei eine ausgeglichene Qualität innerhalb der Kapelle, dazu müsse neben den Pflichtstunden aber auch zu Hause geübt werden, mahnte der Dirigent mehr Engagement an.
Vorsitzender Terfehr bedankte sich bei Jonny Eiken für das anlässlich der Generalversammlung gespendete Spanferkel.

Vereinsporträt
Name: Musikverein Walchum
Gegründet: 1982
Mitglieder: 28 Aktive
52 Passive
30 Schüler
Dirigent: Henk Veneman
Vorsitzender: Helmut Terfehr
Kontakt: Tel. 04963-1512

.

Vorstand 2009

Der Vorstand, die Geehrte und der Dirigent des Musikvereins Walchum mit (von links) Karlheinz Tamminga, Petra Speller, Irmgard Rehnen, Helmut Terfehr, Monika Nie, Sabine Kampen, Henk Veneman, Anne Lücke sowie Sascha Hegemann. Foto: Schweers

.

2008

Neuer Dirigent beim Musikverein Walchum
Generalversammlung – Ziel: Musikdorf Walchum

ws Walchum. Helmut Fahle ist neuer Dirigent beim Musikverein Walchum. Anlässlich der Generalversammlung in der Schützenhalle hieß der Vorsitzende des Musikvereins, Helmut Terfehr, den neuen Dirigenten herzlich willkommen. Der heute 63-jährige Fahle hat nach eigenen Angaben mit 18 Jahren die Musik als Hobby für sich entdeckt ist seit 25 Jahren als Ausbilder für den musikalischen Nachwuchs tätig. Auch für den Walchumer Musikverein hat der Kapellmeister große Pläne. Als Priorität nannte Fahle die Einrichtung eines Notenarchivs, die Wahl von Fachwarten sowie die Neuaufstellung der Besetzung. Ferner kündigte der Dirigent ein durchgängiges Konzept für die Ausbildung an. Dabei lege er besonderen Wert auf die Förderung der Jugend durch einen kontinuierlichen musikalischen Grundaufbau sowie die Integration der Kindergruppen in die aktive Kapelle. Um auch die breite Bevölkerung an der dörflichen Musik teilhaben zu lassen schlug Fahle besondere öffentliche Auftritte wie Musikwochenenden mit Abschlusskonzerten sowie musikalische Frühschoppen mit anderen örtlichen Vereinen vor. Als mittelfristiges Ziel nach all diesen Maßnahmen strebt der Dirigent nach eigenen Worten an, die Gemeinde Walchum zum „Musikdorf Walchum“ zu machen.
Der Vorsitzende, Helmut Terfehr, versprach dem Dirigenten seine volle Unterstützung und wünschte ihm viel Erfolg für seine ehrgeizigen Pläne. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden die zweite Vorsitzende Petra Speller sowie die Kassenwartin Irmgard Rehnen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Carina Hartmann übernahm von der nicht wieder kandidierenden Eva-Maria Vortherms das Amt der Jugendwartin.
Für ihre langjährige Treue zeichnete der Vorsitzende folgende Musikanten mit der Ehrennadel des Vereins aus: Sandra Kampen und Eva-Maria Vortherms für 15 Jahre sowie Jürgen und Christoph Terhorst und Katrin Terfehr für zehn Jahre aktive Musikertätigkeit.
Als nächster Termin wurde das erste Musikwochenende mit öffentlichem Abschlusskonzert im Heimathaus Walchum am 20. April genannt.

Vereinsporträt
Name: Musikverein Walchum
Gegründet: 1982
Mitglieder: 28 Aktive
52 Passive
6 in Ausbildung
Vorsitzender: Helmut Terfehr
Kontakt: 04963-1512

.
Ehrung 2008

Vorsitzender Helmut Terfehr zeichnete Sandra Kampen, Eva-Maria Vortherms, Katrin Terfehr, Jürgen und Christoph Terhorst (von links) mit der Ehrennadel des Vereins aus. Foto: W. Schweers

.

Vorstand 2008

Der Vorstand des Musikvereins Walchum mit (von links): 1. Vorsitzender Helmut Terfehr, 2. Vorsitzende Petra Speller, 2. Jugendwartin Carina Hartmann, Schriftführerin Anne Lücke, Kassenwartin Irmgard Rehnen, Jugendwartin Anne Vortherms sowie Dirigent Helmut Fahle. Foto: W. Schweers

.

2007

25 Jahre aktiv im Musikorchester
Ehrung verdienter Musiker – Vorsitzender im Amt bestätigt

ws Walchum. Für 25 Jahre als aktive Musikerinnen sind Rita Kampen und Renate Kröger während der Generalversammlung des Musikvereins Walchum geehrt worden. Der Vorsitzende des Vereins, Helmut Terfehr, bedankte sich bei den Tenorhornistinnen für ihre langjährige Treue zur Musik; außerdem gehörten die beiden Musikerinnen zu den Mitbegründern des Vereins. Als Dank und Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement überreichte der Vorsitzende den beiden Jubilarinnen die Ehrennadel des Vereins und ein Präsent. Ferner wurden Petra Speller für 20-jährige sowie Anne Vortherms, Anne Lücke und Dagmar Thole für 10-jährige aktive Musikertätigkeit mit der Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Für die beste Beteiligung an den Proben und Auftritten erhielt Nina Wilkens ein Präsent. Einen besonderen Dank richtete Terfehr an Anne Lücke und Petra Speller für ihren unentgeltlichen Einsatz als Aushilfsdirigentinnen.
In seinem Jahresrückblick erinnerte der Vorsitzende an die zahlreichen öffentlichen Auftritte bei den dörflichen und kirchlichen Veranstaltungen sowie auf diversen Schützenfesten. Für das anstehende 25-jährige Vereinsjubiläum habe man noch keinen passenden Termin finden können; das Fest solle auf vielfachen Wunsch der Mitglieder auch nur im kleinen Rahmen gefeiert werden, so der Vorsitzende.
Dem Bericht des Dirigenten Ludger Dinklage war zu entnehmen, dass er in der Stammtruppe über 29 aktive Musiker verfüge und sich acht Spieler in der Ausbildung befänden. Besonders zufrieden zeigte sich Dinklage mit dem Übungsfleiß seiner Nachwuchsspieler und er forderte die Stammspieler auf, sich an der Arbeitsfreude der Jugendlichen ein Beispiel zu nehmen.
Kräftigen Applaus erntete der Betriebsleiter des Kieswerkes Walchum, Gerd Timmer, für eine Spende des Kieswerkes von 1250 Euro für die Anschaffung neuer Musikinstrumente.
Zum geplanten Ausbau des Übungsraumes für die Musikkapelle im Obergeschoss der Grundschule Walchum berichtete Bürgermeister Hermann Schweers, dass die Bauarbeiten wegen fehlender Geldmittel verschoben werden müssten.
Im Zuge der Vorstandswahlen wurde Helmut Terfehr einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Zur zweiten Jugendvertreterin berief die Versammlung Anne Vortherms und zum neuen Kassenprüfer Jonny Eiken.

Vereinsporträt
Name: Musikverein Walchum
Gegründet: 1982
Mitglieder: 29 Aktive
58 Passive
8 Schüler
Dirigent: Ludger Dinklage
Vorsitzender: Helmut Terfehr
Kontakt: Tel. 04963-1512

.
Ehrung 2007

Die Geehrten des Musikvereins Walchum mit Petra Speller (von links), Renate Kröger, Anne Vortherms, Rita Kampen und Anne Lücke sowie der Sponsor des Kieswerkes, Gerd Timmer und der Vorsitzende Helmut Terfehr. Foto: Schweers

.

Vorstand 2007

Helmut Terfehr, Anne Vortherms, Eva-Maria Vortherms, Petra Speller, Irmgard Rehnen, Anne Lücke. Foto: W. Schweers

.

2006

Neuer Übungsraum für den Musikverein Walchum

ws Walchum. Der lang gehegte Wunsch des Musikvereins Walchum nach einem größeren Übungsraum geht jetzt endlich in Erfüllung. Während der Generalversammlung des Vereins im Schützenhaus stellte Bürgermeister Hermann Schweers den Ausbau des Obergeschosses der Grundschule Walchum in Aussicht. Mit einer Außentreppe erhalte der neue Raum einen separaten Zugang. Das Material werde von der Gemeinde zur Verfügung gestellt, doch die handwerklichen Arbeiten sollten so weit als möglich von den Vereinsmitgliedern ausgeführt werden, so der Bürgermeister.
Der 1. Vorsitzende, Helmut Terfehr, nahm das Angebot dankend an und versprach die tatkräftige Hilfe aller Mitglieder. Ferner kündigte der Vorsitzende die Gründung eines Festausschusses für das 25-jährige Vereinsjubiläum im Jahre 2007 an. Dem Jahresrückblick des Vorsitzenden waren 25 öffentliche Auftritte zu entnehmen und eine dreitägige Fahrt nach Schleswig-Holstein. Im Verein seien derzeit 28 aktive Musiker, 58 passive Mitglieder sowie zwei Ehrenmitglieder. Zudem befänden sich acht Musikschüler im Alter von acht bis 50 Jahre in der Ausbildung, so der Vorsitzende. Für den D1-Kurs in der Musikschule Meppen hätten sich dreizehn Musiker angemeldet und am Dirigentenkurs werde Anne Lücke teilnehmen.
Bisher seien sechs Mietverträge für die Benutzung vereinseigener Instrumente abgeschlossen, besser sei es jedoch, wenn jeder Musiker ein eigenes Instrument hätte, betonte Terfehr.
Seinen besonderen Dank richtete der Vorsitzende an die Firma Kaminbau Garbe für die kostenlose Überlassung eines PKW-Anhängers zum Transport der Musikinstrumente bei auswärtigen Auftritten.
Bei den Wahlen zum Vorstand stellten sich Schriftführerin Silke Schmees sowie Kassenwartin Rita Kampen nicht zur Wiederwahl. Als Dank für ihre vier- bzw. zehn-jährige Amtszeit erhielten beide ein Präsent. Ihre Posten werden zukünftig von Anne Lücke sowie Irmgard Rehnen wahrgenommen. Die Jugendwartin Eva-Maria Vortherms wurde in ihrem Amt bestätigt und Heinz Fährrolfes wird zukünftig die Kasse prüfen.
Für 20-jährige aktive Musikertätigkeit erhielten Silke Schmees und Hermann Ahrens die Ehrennadel des Vereins.
Als nächste Termine nannte Terfehr die Auftritte auf den Schützenfesten in Hasselbrock am 21. Mai, in Rütenmoor am 25. und 26. Mai sowie in Walchum am 18. Juni.

Vereinsporträt
Name: Musikverein Walchum
Gegründet: 1982
Mitglieder: 28 Aktive
58 Passive
8 Schüler
1.Vorsitzender: Helmut Terfehr
Kontakt: 04963-1512

.
Vorstand 2006

Der Vorstand des Musikvereins Walchum mit Sandra Kampen (von links), Irmgard Rehnen, Anne Lücke, Eva-Maria Vortherms, Petra Speller sowie Helmut Terfehr. Foto: W. Schweers

.

2005

Helmut Terfehr bleibt Vorsitzender des Musikvereins Walchum

Walchum (WS) Einstimmig wurde der 1. Vorsitzende des Musikvereins Walchum, Helmut Terfehr, auf der Generalversammlung des Vereins für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.
Für seine bisherige 10-jährige Arbeit als Vorsitzender bedankten sich die Musiker bei ihrem Vereinschef mit einem Präsent. Auch bei der Wahl der Jugendwartin gab es keine Veränderung, Sandra Kampen wird diese Aufgabe weiterhin wahrnehmen. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Hans-Hermann Griese. Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft zeichnete der Vorsitzende die Musikantinnen Hedwig Thole und Margret Schweers mit der Ehrennadel des Vereins aus. Andreas Terfehr schied wegen seines auswärtigen Studiums nach 16 Jahren aus der aktiven Truppe aus. Als Dank für seine langjährige Treue wurde er mit einem Präsent verabschiedet.
In seinem Rückblick erinnerte der Vorsitzende an insgesamt 30 öffentliche Auftritte des Musikvereins, darunter die Teilnahme an fünf Schützenfesten, an der 1150-Jahr-Feier der Gemeinde Walchum, an Weihnachtsmärkten aber auch die Mitgestaltung von Gottesdiensten.
Die traditionelle Spendensammlung auf dem Schützenball für den Musikverein habe 470 Euro erbracht, den gesamten Betrag habe man auf ein Hilfekonto für die Flutopfer überwiesen. Neben den bekannten Terminen kündigte Terfehr die Teilnahme am 25-jährigen Jubiläumsfest des Musikvereins Wippingen am 18 Juni an.
Dem Bericht des Dirigenten Ludger Dinklage war zu entnehmen, dass
seine Truppe zurzeit 28 Aktive zähle und er zwölf Nachwuchsmusiker an verschiedenen Instrumenten ausbilde. Für besonderen Trainingsfleiß lobte Dinklage die Musikerinnen Irmgard Rehnen, Dagmar Thole, Carina Hartmann sowie Petra Speller.
Als Dank für die Mitgestaltung des Weihnachtsmarktes spendete der Vorstand des Handwerk- Handel- und Gewerbeverein dem Musikverein 120 Euro.

Vorsitzender helmut Terfehr (von links) erhält vom Vorstand des HHGV Ludger Lienland und Reinhard Coßmann einen Spendesnscheck. Foto: W. Schweers

.

Vorstand 2005

Vorstand und Geehrte des Musikvereins Walchum mit (von links) Hedwig Thole, Silke Schmees, Rita Kampen, Sandra Kampen, Andreas Terfehr, Eva-Maria Vortherms sowie Helmut Terfehr. Foto: W. Schweers

.

2004

Generalversammlung des Musikvereins Walchum

(WS – 2004) Ein Ausflug zur Nordseeinsel Borkum war das herausragende Ereignis des Musikvereins Walchum im vergangenen Jahr. Auf Einladung des Bauunternehmers Terfehr aus Rhede habe man anlässlich der Einweihung eines Apartmenthauses in der Borkumer Fußgänger-zone vor einem begeisterten Publikum zwei Konzerte gegeben, berichtete der Vorsitzende Helmut Terfehr in seinem Jahresrückblick während der Generalversammlung. Trotz rauher See auf der Überfahrt mit dem Katamaran habe man die Borkumfahrt in bester Erinnerung. Mit einem schützenfestähnlichen Einzug in den Ort Borkum sei man von den Insulanern und Gästen herzlich empfangen worden. Wegen der grenzenlosen Begeisterung der Zuhörer habe man am Nachmittag auf der Strandpromenade ein weiteres Konzert gegeben.
Des Weiteren erinnerte der Vorsitzende an 25 öffentliche Auftritte; so habe man neben der Teilnahme an mehreren Schützenfesten zu diversen Anlässen ein Ständchen gebracht sowie etliche Gottesdienste mitgestaltet. Für 15-jährige aktive Mitgliedschaft ehrte der Vereinschef die Musiker Gaby Weseler, Sabine Kampen und Andreas Terfehr mit der Ehrennadel des Vereins.
Der Dirigent Ludger Dinklage zeigte sich mit der musikalischen Leistung und dem Trainingsfleiß seiner 29 Aktiven sehr zufrieden. Besonders lobte er die Musiker Katrin Terfehr, Carina Hartmann sowie Irmgard und Frank Rehnen, die fast ausnahmslos an allen Übungsstunden teilgenommen hätten. Über die Nachwuchsarbeit berichtete der Dirigent, dass er zurzeit neun Jugendliche an der Trompete ausbilde und nach Ostern werde in Zusammenarbeit mit der Musikschule Emsland ein D1-Kurs durchgeführt. Als die wichtigsten Termine nannte Dinklage das Gemeinschaftskonzert in Hasselbrock, die Mitgestaltung der Ostermesse und die Teilnahme an etlichen Schützenfesten.
Bei der Neuwahl des Vorstandes wurden alle Vorstandsmitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: 2. Vorsitzende Petra Speller, Kassenwartin Rita Kampen, Schriftführerin Silke Schmees sowie die Jugendwartin Eva-Maria Vortherms. Den Posten für den ausscheidenden Kassenprüfer Hermann Determann übernahm Annegret Benker.

.

Vorstand 2004

Von links: Helmut Terfehr, Katrin Terfehr, Carina Hartmann, Ludger Dinklage, Frank Rehnen, Andrea Terfehr, Sabine Kampen, Irmgard Rehnen. Foto: W. Schweers

.

Ehrung 2004

Für 15-jährige aktive Mitgliedschaft ehrte Helmut Terfehr (von links) die Musiker Sabine Kampen und Andreas Terfehr mit der Ehrennadel des Vereins. Foto: W. Schweers

.

2003

Vorstand 2003

von links: Kassenwartin Rita Kampen, zweite Jugendvertreterin Eva Maria Vortherms, Schriftführerin Silke Schmees, erste Jugendvertreterin Sandra Kampen, 2. Vorsitzende Petra Speller sowie 1. Vorsitzender Helmut Terfehr. Foto: W. Schweers

.

2002

Foto: W. Schweers

.

Die erste Walchumer Blaskapelle

Schon Anfang des letzten Jahrhunderts hat es in Walchum eine Blaskapelle gegeben. Die Walchumer Blaskapelle vor dem 2. Weltkrieg.

Die Mitwirkenden waren, von links:
Bernhard Giese, Bernd Hoppe, Hermann Springfeld, Heinrich Husen, Zollsekretär H. Becker, Josef Speller, Bernd Osteresch – genannt Stefnums aus Neudersum, er war damals Knecht bei Terhorst, Gerhard Springfeld sowie Bernhard Korfage
Der damalige Dirigent war der Zollsekretär H. Becker.

Die Kapelle bestand bis zum 2. Weltkrieg und zum Üben traf sie sich in der alten Schule.
Die Kapelle hat schon damals mit ihrem musikalischen Können überzeugt, denn die Walchumer Musiker waren auf den benachbarten Schützenfesten gern gesehene Gäste. Das ist belegt in der Festschrift des Sustrumer Schützenvereins zum 100 jährigen Bestehen im Jahre 1995 – dort steht geschrieben:
„Auch tauschte man sich zu den Schützenfesten mit der Musikkapelle Walchum zur Begleitung des Schützenumzuges aus“.