Archive

Heimatverein Walchum-Hasselbrock e.V.

Vorsitzender

Reinhold Ahrens

26907 Walchum

Tel.: 04963-1352

E-Mail: reinhold.ahrens@t-online.de

           Klepptorn-weiß               Pflug Otto-Meyer-braun

.
Gründungsversammlung
(WS – 15.03.2000) Am 15. März 2000 wurde der Heimatverein aus der Taufe gehoben. Eberhard Thormann hatte in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Kreisheimatverein die Versammlung sehr gut vorbereitet. So konnte der Bürgermeister Hermann Schweers neben 43 interessierten Bürgern den Vorsitzenden des Kreisheimatvereins, Dr. Hanenkamp, sowie dessen Geschäftsführer, Karl-Heinz Weber, zur Gründungsversammlung begrüßen. Dr. Hanenkamp erläuterte kurz den Sinn und Zweck der Heimatvereine und stellte fest, dass Walchum der 28. Heimatverein im Altkreis Aschendorf-Hümmling werde. Die Bedeutung der Heimatvereine sei an den Mitgliederzahlen erkennbar. Im Altkreis zählten die Vereine 6000 Mitglieder und im gesamten Emslandkreis sogar 20 000, das entspreche etwa sieben Prozent der Bevölkerung. Nachdem K.-H. Weber die rechtliche Seite des Vereinswesens erläuterte hatte, legte Eberhard Thormann die Satzung vor. Nach kurzer Diskussion und kleinen Änderungen wurde die Satzung einstimmig beschlossen. Bei den Vorstandswahlen wurden der geschäftsführende Vorstand und die Beisitzer ausnahmslos einstimmig gewählt.

1. Vorsitzender: Eberhard Thormann
2. Vorsitzender: Heini Nintemann
Schriftführerin: Angelika Varnhorst
Kassenwartin: Rita Harnau

Beisitzer wurden Annegret Benker, Gerd Hartmann, Alfons Glandorf, Franz Hegemann, Gerd Kampen und Wilhelm Schweers. Nach eingehender Diskussion wurde der Mitgliedsbeitrag auf 12,- DM pro Jahr festgesetzt. Die zwischenzeitlich umlaufende Mitgliederliste ergab, dass sich von den 43 Versammlungsteilnehmern spontan 39 als Mitglied eingetragen hatten.

Ende der Einleitung

—————————————————————————————————————————————————————————–

.

.

                                                                Generalversammlung 2019

(pg-10.04.19) Der Heimatverein Walchum-Hasselbrock e. V. setzt seinen Schwerpunkt in die Pflege und Ausführung der Satzung. Insbesondere der Paragraph 1 der Satzung, der die Förderung der Heimatpflege und –kunde bezweckt, wurde den Heimatfreunden nahe gelegt.

Der Satzungszweck wird verwirklicht durch Aufgaben wie das Wecken von bodenständiger Volkskultur, die Hege und Entwicklung von altem Brauchtum, die Pflege der heimischen Mundart, die Förderung der echten Volkskunst, die Hege des natürlichen Landschaftsbildes, der Pflanzen- und der Tierwelt,  Erhalt und Schutz der heimischen Baudenkmäler, Pflege und Fortbildung der heimischen Siedlungs-, Bau- und Wohnkultur, alle Bestrebungen, die der Pflege der Heimatliebe und des Heimatstolzes dienen, zu unterstützen, wie zum Beispiel durch Wanderungen, Führungen, Ausstellungen, Heimatabende mit den Werten und Schönheiten des Vereinsgebietes, Weitergabe von Infomaterial an die Schule und vieles mehr. Zu den Veranstaltungen des vergangenen Jahres zählten das Spargel- und Kartoffelfest auf dem Wochenmarkt, eine Fahrradtour, der Klönabend in Begleitung der Walchumer Gitarrengruppe, Kalender- und Brotverkauf auf dem Weihnachtsmarkt und das Buchweizenpfannkuchenessen. Bei den Wahlen sprach die Versammlung Heinz Arling das Vertrauen aus und wählte ihn einstimmig in sein bisheriges Amt als stellvertretenden Vorsitzenden wieder. Da die Schriftführerin Thea Milsch nicht erneut kandidierte, wählten die Mitglieder den bisherigen Beisitzer Heinz Dirksen in den Posten des Schriftführers. Gunda Hartmann und Karl-Heinz Hemker schieden als Beisitzer aus. Gemeinsam mit Heinz Kampen, der seinem Amt treu bleibt, verstärken nun Iwona und Hubert Kern sowie Jan Rebel das Vorstandsteam als Beisitzer. Die Kasse wird im kommenden Jahr von Angela Coßmann und Benno Rensen geprüft.  Walchums Bürgermeister Alois Milsch lobte und dankte dem Heimatverein für die geleistete Arbeit, die auch der Kommune zugunsten kommt. „Ich danke denjenigen, die sich in den Vereinen zur Wahl stellen. Denn nur durch das Mitwirken der Bürger in den Gremien kann das Gemeindeleben attraktiv bleiben.“, so Milsch. Der Vorsitzende Reinhold Ahrens zollte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern mit einem Präsent seinen Dank. Weiterhin dankte Ahrens allen ehrenamtlichen Helfern, die zum Gelingen der einzelnen Veranstaltungen beitragen. Der Heimatverein sucht dringend freiwillige Helfer für die Gartenpflege. Interessierte können sich beim Vorstand melden.

Generalversammlung Heimatverein Walchum-Hasselbrock (Copy)

Der Vorstand des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstands-mitgliedern (von links) Karl-Heinz Hemker, Jan Rebel, Thea Milsch, Heinz Kampen, Reinhold Ahrens, Heinz Dirksen und Heinz Arling. Foto: Petra Glandorf

.

.

Generalversammlung 2018

(pg-11.04.18) Einstimmig wählten die Mitglieder des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock e. V. während der Generalversammlung Reinhold Ahrens erneut zu ihrem Vorsitzenden.

Die Kassenwartin Stephanie Wessels und die Beisitzer Karl-Heinz Hemker und Heinz Kampen wurden in ihren Ämtern wiedergewählt. Annegret Benker und Benno Rensen fungieren im kommenden Jahr als Kassenprüfer. Zu den Veranstaltungen des vergangenen Vereinsjahres gehörten das Buchweizenpfannkuchenessen, der Ostereiermalwettbewerb, das Spargel- und Kartoffelfest auf dem Wochenmarkt, die Fahrradtour zum Rüschenhaus in Fresenburg mit dortigem Kaffee und Kuchenangebot sowie anschließendem Grillen, der Klönabend in hoch- und plattdeutscher Sprache sowie der Verkauf von Brot und Kalendern auf dem Weihnachtsmarkt. Des Weiteren richteten die Mitglieder des Heimatvereins die Bewirtung auf dem Neujahrsempfang des Kulturfördervereins, beim Grünkohlessen und beim Mittagessen auf dem Weihnachtsmarkt aus. Die Aktualisierung der Vereinssatzung nahm die Versammlung einstimmig an. Unter dem Punkt Verschiedenes berichtete der Vorsitzende Reinhold Ahrens, dass in Kürze die Windfedern des Backhauses gesäubert und das Dohlengitter erneuert wird.

Generalversammlung Heimatverein Walchum (Copy)

Foto: Mit Elan geht der Vorstand des Heimatvereins in das kommende Vereinsjahr (von links) Heinz Arling, Stephanie Wessels, Reinhold Ahrens, Thea Milsch, Heinz Kampen sowie Karl-Heinz Hemker. Foto: Petra Glandorf

.

                                                                     Generalversammlung 2017

(pg-12.04.17) Zum Höhepunkt der Generalversammlung des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock zählten die Neuwahlen.

Die Mitglieder bestätigten einstimmig Heinz Arling in seinem Amt als stellvertretenden Vorsitzenden. Für die nicht wieder zur Wahl stehenden Beisitzer Marlies Moritz, Erika Schuster und Leni Vortherms wurden Heinz Dirksen und Gunda Hartmann in die Ämter gewählt. Die Kassenprüfung übernehmen im kommenden Jahr Annegret Benker und Alois Milsch. Im Jahresrückblick erinnerte der Vorsitzende Reinhold Ahrens an die Veranstaltungen Buchweizenpfannekuchenessen, Frühlingsfest mit „Ostereierwerfen“, Spargelfest- und Kartoffelfest auf dem Wochenmarkt, Ferienpassaktion, Fahrradtour mit anschließendem Grillen, Klönabend, Kalender- und Brotverkauf auf dem Weihnachtsmarkt.  Der Vereinschefs dankte allen Mitgliedern, die an den Aktionen teilnehmen. Besonderen Dank sprach Ahrens den Gartenfreunden für ihre Mitarbeit im Heimatgarten, dem Oldtimerclub für das Bereitstellen des Planwagens, Maria und Heini Nintemann sowie Leni Vortherms für die Unterstützung bei der Ferienpassaktion sowie Angela Coßmann und Adele Klahsen für ihr Engagement beim Klönabend, aus. Weiterhin dankte der Vorstand des Heimatvereins der Theatergruppe, die wieder viele Übungsstunden auf sich genommen hat. Aus persönlichen Gründen mehrerer Darsteller konnten die Aufführungen leider in diesem Jahr nicht stattfinden.  „Um den Heimatgarten effektiv zu gestalten und zu verwalten, benötigt der Verein weitere ehrenamtliche Helfer.Interessierte können sich beim Vorstand melden“, so der Vorsitzende. Arling berichtete den anwesenden Mitgliedern von einer geplanten Vier-Tages-Tour  ins „böhmische Rothenburg“ nach Loket (Tschechien). Die Fahrt findet in der Zeit vom 15. bis 18. März 2018 statt. Städtetouren nach Marienbad, Karlsbad und Pilsen mit einer Brauerei-Besichtigung gehören unter anderem zum Programm dieser Reise. Bürgermeister Alois Milsch überbrachte die Grüße seitens der Gemeinde Walchum.  Der Heimatverein führt viele Aktivitäten durch, von denen auch die Kommune profitiert. Die Heimatfreunde stehen immer zur Hilfe bereit. Milsch erinnerte an die Wagenremise, die im Sommer fertiggestellt werden soll. „Ich wünsche mir, dass der Heimatverein das Heimat- und Backhaus sowie die Wagenremise mit Leben erfüllen wird.“ so der Bürgermeister.  Mit einem Blumenstrauß dankte Vorsitzender Ahrens den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern.

Der Vorstand des Heimatvereins mit (von links) Leni Vortherms, Heinz Kampen, Karl-Heinz Hemker, Heinz Arling, Thea Milsch, Gunda Hartmann und Reinhold Ahrens. Es fehlen: Stephanie Wessels, Heinz Dirksen, Marlies Moritz und Erika Schuster. Foto: Petra Glandorf

.

.

Generalversammlung 2016
(pg-15.04.16) Bei der Generalversammlung des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock e. V. wählten die Mitglieder einstimmig Heinz Kampen und Karl-Heinz Hemker als Beisitzer in das Führungsgremium.
Für die ausscheidende Kassenprüferin Angelika Varnhorst übernimmt Alois Milsch den Posten. Rückblickend auf das vergangene Jahr berichtete der Vorsitzende Reinhold Ahrens vom Ostereiermalwettbewerb auf dem Frühlingsfest, Spargelfest sowie Ferienpassaktion auf dem Wochenmarkt, Fahrradtour nach Neusustrum mit Besuch des dortigen Heimatvereins und mit anschließendem Grillen, Klönabend, Verkauf von Brot und Kalender auf dem Weihnachtsmarkt, Buchweizenpfannekuchenessen, und vieles mehr. Einen Dank überbrachte der Vereinschef an die Theatergruppe für die hervorragenden und ausverkauften Aufführungen des Theaterstückes. Ein weiteres Dankeschön zollte Ahrens allen, die den Verein durch ihr Mitwirken unterstützt haben. Der Heimatverein plant den Bau einer Wagenremise, die dem Schulzweck dienen soll, so der Vorsitzende. Die Remise wird teils ein geschlossenes und teils ein geöffnetes Gebäude sein. Geplant sei dort eine Werkstatt, ein Naturkunderaum,  ein Raum für präparierte Tiere der Jägerschaft und für alte Maschinen und Geräte. So könne auch ein Kartoffelfest der Schule in der Nähe stattfinden. Die Remise wird hauptsächlich durch Zuschüsse finanziert. Der Heimatgarten wird von Frauen aus der Gemeinde umgestaltet. Anstatt  Gemüse und Obst sollen mehr Blumen angepflanzt werden. Zusätzlich ist innerhalb des Gartens ein Heilkräutergarten nach Hildegard von Bingen geplant. Ein anderer Bereich des Gartens soll für Schulzwecke umgegraben werden. Die Schüler werden diesen dann bewirtschaften. Der Heimatkalender des Vereins soll neu gestaltet werden. Alle Personen, die Fotos aus Walchum und Hasselbrock besitzen, können diese per E-Mail an Claudia Kleemann, c.wingen@web.de und an Reinhold Ahrens, reinhold.ahrens@t-online.de senden.  Bürgermeister Hermann Schweers überbrachte Grüße der Gemeinde Walchum. „Mit dem Heimatverein  pflegt die Gemeinde eine gute Zusammenarbeit“, dankte Schweers.

Heimatverein Walchum-Hasselbrock Generalversammlung (Copy)Der aktuelle Vorstand des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock mit (von links) Thea Milsch, Erika Schuster, Stephanie Wessels, Leni Vortherms, Heinz Arling, Marlies Moritz, Heinz Kampen sowie Reinhold Ahrens. Es fehlt: Karl-Heinz Hemker. Foto: Petra Glandorf

.

.

Generalversammlung 2015

(pg-11.03.15) Wahlen standen im Mittelpunkt der Generalversammlung des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock e. V.  Da der langjährige Vorsitzende Heini Nintemann nicht wieder zur Wahl stand, wählten  die Heimatfreunde einstimmig den bisherigen zweiten Vorsitzenden Reinhold Ahrens zu ihrem neuen Vereinschef. Den Posten von Ahrens übernimmt Heinz Arling. Für die ausscheidende Kassenwartin Ulrike Wessels wurde Stephanie Wessels gewählt. Thea Milsch behält das Amt der Schriftführerin inne. Für die nicht wieder kandidierenden Beisitzer Benno Rensen und Bernd Eiken besetzen Marlies Moritz und Erika Schuster die Posten. Die Generalversammlung des Vereins wird zukünftig der zweite Mittwoch im April sein. Im Jahresrückblick erinnerte der Vorsitzende Nintemann an den Ostereiermalwettbewerb, den Spargeltag, das Kartoffelfest  und die Ferienpassaktion auf dem Wochenmarkt, die Fahrradtour mit anschließendem Grillabend, den Klönabend in hoch – und plattdeutscher Sprache und das Buchweizenpfannkuchenessen. Des Weiteren berichtete der Vereinschef vom Kalender- und Brotverkauf auf dem Weihnachtsmarkt. Der Schornstein des Backhauses habe im vergangenen Jahr neun Mal geraucht, so Nintemann. Ein Dankeschön überbrachte er dem Bäckermeister Heinz-Josef Meyer und dem Ofenmeister Alois Jansing. Die Bewirtung der Gäste übernahm der Heimatverein beim Grünkohlessen, beim Mittagessen auf dem Weihnachtsmarkt sowie beim Neujahrsempfang des Kulturfördervereins. Ein Besuch der Heimatfreunde aus Langen bei Lingen zählte als ein Höhepunkt der Veranstaltungen des vergangenen Jahres.  Ein Dank galt der Gartengruppe mit Wilhelm Siepker, Carl Caffier und Hermann Korfage, die bislang den Heimatgarten gepflegt haben sowie an Anni und Alois Jansing für die Pflege des Blumenwagens.  Lobesworte überbrachten die Heimatfreunde auch der Theatergruppe, die an mehreren Terminen den Gästen einen humorvollen Abend bescheren würde. Bürgermeister Hermann Schweers überbrachte in seinen Grußworten ein Dankeschön. Er sei froh darüber, einen so aktiven Verein in seiner Gemeinde zu haben.

Generalversammlung Heimatverein Walchum-Hasselbrock (Copy)Die aktiven und ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder mit  Anni Jansing (von links), Alois Jansing, Erika Schuster, Benno Rensen,  Heinz  Arling, Leni Vortherms, Thea Milsch,  Reinhold Ahrens und Heini Nintemann. Foto: Petra Glandorf

.

Generalversammlung 2014

(pg-12.03.14)  Einstimmig sprachen die Mitglieder des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock ihren Vorstandsmitgliedern das Vertrauen aus. So wählte die Versammlung Reinhold Ahrens zum stellvertretenden Vorsitzenden und Ulrike Wessels zur Kassenwartin. Heinz Arling, Bernd Eiken und Benno Rensen behalten das Amt der Beisitzer inne. Leni Vortherms verbleibt  Küchenchefin. Angelika Varnhorst und Horst Lüttge wurden zu Kassenprüfern ernannt.

Die Mitglieder beschlossen einstimmig die Erhöhung des Jahresbeitrages auf 10 Euro. Der Vorsitzende Heini Nintemann äußerte, dass es im Vergleich mit anderen Heimatvereinen unumgänglich wäre, den Beitrag anzupassen.

Im Jahresrückblick erinnerte der Vereinschef an den Ostereiermalwettbewerb, den Spargeltag, das Kartoffelfest  und die Ferienpassaktion „Dosenwerfen“ auf dem Wochenmarkt, einer Unterrichtsstunde in der Grundschule zum Thema „Wie und womit man früher auf dem Bauernhof gearbeitet hat?“, das Steinofenbrotbacken für die Senioren, die Fahrradtour,  den plattdeutschen Klönabend, das Weihnachtskonzert mit der Band „Musaique“ und das Buchweizenpfannkuchenessen. Des Weiteren berichtete der Vereinschef vom Kalender- und Brotverkauf auf dem Weihnachsmarkt.

Die Bewirtung der Gäste übernahm der Heimatverein beim Grünkohlessen, dem Seniorenfrühschoppen auf dem Weihnachtsmarkt sowie beim Neujahrsempfang des Kulturfördervereins. Der Gartengruppe, die den Heimatgarten hegt und pflegt,  galt ein großes Lob. Dankesworte überbrachten die Heimatfreunde auch der Theatergruppe, die an mehreren Terminen den Gästen einen humorvollen Abend bereiten würde. Eberhard Thormann, Schulleiter der Grundschule Walchum, freute sich über die gute Zusammenarbeit zwischen Heimatverein und Grundschule. Maria und Heini Nintemann unterrichten in der Schule Heimatkunde. Sie erklären den Schülern das Backhaus, das  Arbeiten mit Maschinen aus früheren Zeiten, erlernen  Sprache und Lieder in plattdeutsch. Bürgermeister Hermann Schweers überbrachte in seinen Grußworten ein Dankeschön. Er sei froh darüber, einen so aktiven Verein, in seiner Gemeinde beheimaten zu können.

Generalversammlung Heimatverein (2)Der amtierende Vorstand des Heimatvereins (von links) Thea Milsch, Bernd Eiken, Benno Rensen, Leni Vortherms, Reinhold Ahrens, Heini Nintemann und Ulrike Wessels. Es fehlt: Heinz Arling. Foto: Petra Glandorf

 .

Generalversammlung 2013

(Pg-13.03.13)  Im Mittelpunkt der Generalversammlung des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock standen die Vorstandswahlen.
Zum Vorsitzenden wählten die Mitglieder Heini Nintemann, zum stellvertretenden Vorsitzenden Reinhold Ahrens. Da Benno Rensen als Schriftführer nicht mehr zur Verfügung stand, übernahm Thea Milsch diesen Posten. Die bisherigen Beisitzer Margitta Thormann und Gisela Ahrens kandidierten nicht wieder. Zum Beisitzer ernannte die Versammlung Benno Rensen.
Vorsitzender Nintemann dankte der Gemeinde Walchum für deren Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. Einen weiteren Dank zollte er Alois Jansing, der aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig die Leitung des Vereins abgegeben hatte. Jansing gelte zu Recht als Chef des Backhauses. So sammelte er im Vorfeld viele Informationen über Backhäuser und ließ sich ausgiebig beraten. Das Ergebnis sei ein Backsteinofen mit einer sensationellen Speicherqualität. Daher sei der Ofen das Herzstück des Gebäudes. Nintemann dankte weiterhin allen freiwilligen Helfern, wie dem Backmeister und dem Maurer, die zur Fertigstellung des Backhauses beigetragen hätten. Bürgermeister Schweers sprach dem Heimatverein Lob und Anerkennung aus und betonte, dass die Tradition des Brotbackens beibehalten werden müsse.
Im Jahresrückblick bemängelte der Vorsitzende das Interesse neuer Mitglieder im Verein, des Weiteren erinnerte er an den Ostereiermalwettbewerb für Kinder auf dem Frühlingsfest, den Verkauf von Spargelsuppe, Spargelröllchen, Kartoffelsuppe, Reibekuchen auf dem Wochenmarkt, Verkauf von Steinofenbrot und Heimatkalender auf dem Weihnachtsmarkt, Tagesfahrt nach Enercon, Fahrradtour, Buchweizenpfannkuchenessen, Klönabend, Einweihung des Backhauses sowie Bewirtung der Gäste auf verschiedenen Veranstaltungen. Eine Gartengruppe kümmere sich um den Heimatgarten. Sie bepflanze, pflege, ernte diesen ab und bereite ihn auf den Winter vor. Die Mitglieder des Heimatvereins pflegten in Walchum und Hasselbrock historische Ausstellungsmaschinen, das Weltjugenddenkmal, die Toreinfahrt zur alten Schule und dem Sportgelände, den Platz für historische Moorkultivierung, reinigen das Backhaus sowie organisieren und halten den Grillplatz instand.
Für 10-jährige Unterhaltung mit seinen „Dönkes“ und Geschichten ehrte der Verein Franz Hegemann mit einem Präsent.  Horst und Gisela Lüttge erhielten für die jahrelange Mitarbeit am Heimatkalender ein Präsent und einen Blumenstrauß. Dem jetzigen Kalenderteam gehören Benno Rensen und Heini Nintemann an. Zur Küchenchefin des Heimatvereins wurde Leni Vortherms ernannt.
Generalversammlung Heimatverein 2013 01Der Vorstand des Heimatvereins mit den Geehrten (von links) Margitta Thormann, Gisela Ahrens, Franz Hegemann, Horst Lüttge, Leni Vortherms, Reinhold Ahrens, Heini Nintemann, Heinz Arling, Benno Rensen, Thea Milsch, Bernd Eiken sowie Gisela Lüttge. Foto: Petra Glandorf

 —————————————————————————————————————————————————————————-

.

Aktuelles im September 2012

Im September 2012 trat der 1. Vorsitzende, Alois Jansing, mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück. Die Geschäftsleitung wurde vom 2. Vorsitzenden, Heini Nintemann, kommissarisch übernommen.

 .————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–

.

2012

 Generalversammlung des Heimatvereins

(WS – 13.04.12) Während der Generalversammlung des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Der Vorsitzende Alois Jansing berichtete in seinem Jahresrückblick vom Baubeginn des Backhauses, einer Modenschau aus den 50´er Jahren mit Klönabend, dem Buchweizenpfannkuchenessen und einer Fahrradtour mit Besichtigung des Puppenmuseums in Niederlangen mit anschließendem Grillen. Des Weiteren habe sich der Heimatverein am Frühlingsfest, Grünkohlessen und Weihnachtsmarkt beteiligt. Ferner teilte Jansing mit, dass die Einweihung des Backhauses voraussichtlich zeitgleich mit dem Schulfest stattfinden werde.

Der Vorstand des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock:
1. Vorsitzender Alois Jansing.
2. Vorsitzender Heini Nintemann
Schriftführer Benno Rensen
Kassenwart Ulrike Wessels
Beisitzer: Heinz Arling, Bernd Eiken, Reinhold Ahrens, Gisela Ahrens, Margitta Thormann.

.——————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–

.

Vorstand 2011 und 2012

Der Vorstand des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock mit Heinz Arling (von links) Bernd Eiken, Reinhold Ahrens, Gisela Ahrens, Benno Rensen, Margitta Thormann, Heini Nintemann, Ulrike Wessels sowie Alois Jansing. Foto: W. Schweers

.—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

.

Ehrungen

Vorsitzender Alois Jansing (Vierter von links), bedankte sich mit Präsenten bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Margret Caffier (von links), Wilhelm Schweers, Angelika Varnhorst sowie Annegret Benker für ihre teilweise über 10-jährige Mitarbeit im Führungsgremium. Foto: Horst Lüttge

.

——————————————————————————————————————————————————————————-

.

Generalversammlung des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock am 16.03.2011

(WS – 16.03.2011) Der Heimatverein Walchum-Hasselbrock startet mit vier neuen Vorstandsmitgliedern in das neue Geschäftsjahr.
Da die bisherigen Amtsinhaber während der Generalversammlung nicht wieder kandidierten, wählten die Mitglieder Heini Nintemann zum stellvertretenden Vorsitzenden und Benno Rensen zum Schriftführer. Als neue Beisitzer im Führungsgremium fungieren Gisela Ahrens und Margitta Thormann.
In seinem Jahresrückblick erinnerte der Vereinschef an die gut besuchten Veranstaltungen des Heimatvereins wie die Wanderung mit der Kräuterfrau, die Radtour und den Klönabend sowie das Pfannkuchenessen. Ferner habe sich der Heimatverein am Frühlings- und Oktoberfest auf dem Wochenmarkt sowie am Weihnachtsmarkt beteiligt.
Für dieses Jahr kündigte Jansing für den 2. Juli wieder eine Fahrradtour mit anschließendem Grillabend und für den 26. Oktober den Klönabend an.
Abschließend votierten die Mitglieder, nach eingehender Diskussion und einer Stimmenthaltung, dass das vom Heimatverein geplante Backhaus gebaut werden soll.

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–.

.

Der Vorstand des Heimatvereins im Jahre 2010

Der Vorstand des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock mit Schriftführerin Angelika Varnhorst (von links), Beisitzer Bernd Eiken, Kassenwartin Ulrike Wessels, 2. Vorsitzende Margret Caffier, Beisitzer Reinhold Ahrens, 1. Vorsitzender Alois Jansing, Beisitzerin Annegret Benker sowie Beisitzer Heinz Arling. Mitglieder in 2010: 235. Foto: W. Schweers

——————————————————————————————————————————————————————————
.
.
Der Vorstand des Heimatvereins im Jahre 2008
Der Vorstand und die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock mit Gerd Kampen (von links), Franz Hegemann (beide ausgeschiedene Beisitzer), 1. Vorsitzender Heinz Terhorst, ausgeschiedene Kassenwartin Rita Harnau, Schriftführerin Angelika Varnhorst, neue Kasssenwartin Ulrike Wessels, Beisitzerin Annegret Benker sowie 2. Vorsitzende Margret Caffier. Foto: W. Schweers
Vereinsporträt
Name: Heimatverein Walchum-Hasselbrock
Gegründet: 2000
Mitglieder: 212
Vorsitzender: Heinz Terhorst
Kontakt: Tel. 04963/1244
—————————————————————————————————————————————————————————–

.

Der Vorstand des Heimatvereins im Jahre 2007

Das Führungsteam des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock mit (von links) 1. Vorsitzender Heinz Terhorst, 2. Vorsitzende Margret Caffier, Kassenwartin Rita Harnau, Beisitzer Heinz Arling, Annegret Benker sowie Gerd Kampen, Schriftführerin Angelika Varnhorst. Nicht auf dem Foto der Beisitzer Franz Hegemann und Pressewart Wilhelm Schweers. Foto: W. Schweers

Vereinsporträt 2007
Name: Heimatverein Walchum-Hasselbrock
Gegründet: 2000
Mitglieder: 208
Vorsitzender: Heinz Terhorst
Kontakt: Tel. 04963/1244

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————.

Der Gründungsvorstand des Heimatvereins Walchum-Hasselbrock e. V. am 15. März 2000


Annegret Benker (von links), Gerd Hartmann, Rita Harnau, Alfons Glandorf, Franz Hegemann, Heini Nintemann, Gerd Kampen, Angelika Varnhorst, Eberhard Thormann, Wilhelm Schweers sowie als Gast Bürgermeister Hermann Schweers