Archive

GV und Infoveranstaltung Landw. Ortsverein Hasselbrock

(06.02.18) Zur Generalversammlung und zum anschließenden Infoabend lud der Landwirtschaftliche Ortsverein Hasselbrock Gäste und Mitglieder ein.

Die Anwesenden sprachen während der Versammlung ihrem Vorstand das Vertrauen aus und wählten diesen einstimmig in seinen Ämtern wieder. Somit fungieren Hermann-Josef Specker als Vorsitzender, Dieter Kleene als Kassenwart, Matthias Neumann als Schriftführer sowie Frank Lienland und Bernd Sandmann als Beisitzer. Für den nicht wieder zur Wahl stehenden Kassenprüfer Franz Albers wurde Heini Frye gewählt.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr erinnerte der Schriftführer  Veranstaltungen wie Feldbegehung mit Planwagenfahrt, Tagesfahrten zur Kartoffelstärkefabrik in Emlichheim und dem Geflügelschlachthof Emsland Frischgeflügel in Haren, Aktion „Sauberes Dorf“ und die Teilnahme an Sitzungen im Kreisausschuss.

Während der Infoveranstaltung stellte sich Thomas Korte, Kreisvorsitzender des Landvolkes Aschendorf Hümmling, vor. Thomas Korte übt dieses Amt seit ca. zwei Jahren aus. Der in Surwold lebende Landwirt hält die Ämter im Vorstand der Erzeugergemeinschaft Twist-Bentheim, Vorstand des Bundesverbandes der deutschen Hähnchenzüchter, stellvertretender Vorsitzender in der niedersächsischen Geflügelwirtschaft, Mitglied bei der Kammerversammlung, Personalausschuss Landwirtschaftskammer, Fachbeirat Messe Eurotier, Gesamtausschuss Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, Neuheitenkommission Agritechnica und dem Ausschuss der Betriebsführung inne. Zu den Aufgaben der einzelnen Gremien gehören die Erstellung und Hilfe bei GAP (Gemeinsame Agrarpolitik)-Anträgen, Ackerschlagkartei, Antibiotika Datenbank, Viehverkehrsordnung, Nährstoffvergleich, Düngebedarfsermittlung, Buchführung und Stoff-Strom-Bilanz. Zu den obersten Prioritäten der Landwirte gehört die Beachtung der Tierhaltung also des Tierwohles. Um die Ziele und Bedürfnisse der Landwirte in politischen Kreisen besser durchführen zu können, nahm Korte an Gesprächen mit CDU-Kreistagsabgeordneten, mit dem Landkreis Emsland, mit dem Veterinäramt, mit Bernd Busemann (Mitglied des Landes) und Gitta Connemann (Mitglied des Bundes), und weiteren Gesprächen teil.

Über die 380-kv-Neubauleitung Dörpen/West-Niederrhein in der Gemeinde Walchum informierten Projektleiter Jorit Tamminga von der Firma Tennet und Sven Eilers sowie B. SC. Martin Bartlewski von der Firma Europten die Anwesenden. Zu Beginn der Maßnahme wurde ein Wegebaukonzept erstellt. Hier die Maßnahmen im Überblick: Bestandsaufnahme durch einen Sachverständigen, teilweise einseitiger Schutz mit Stahlplatten, Herstellung einer Baustrasse, Instandsetzung von vorhanden Schotterstreifen, Herstellung einer Schotterstrasse, Ausbesserung mit Fräsgut. Die Masten 11 bis 19 (Neun Maststandorte) werden innerhalb der Kommune  aufgestellt. Alle Maststandorte bekommen eine Tiefengründung (Rammrohrgründung) mit einer Tiefe zwischen 20 bis 30 Metern. Die Leitungslänge beträgt ca. 3,3 km. Die Höhe der Maststandorte beträgt zwischen 55 und 65 Meter. Der Abstand zwischen den Masten beträgt 475 Meter. Es befinden sich insgesamt 26 Seile auf der Leitung (24 Leiterseile und 2 Erdseile in der Mastspitze). Der Bau in der Gemeinde Walchum startete bereits im Januar und wird voraussichtlich im August 2018 enden.

GV und Info Landw Ortsverein (Copy)

Foto: Der Vorstand des landwirtschaftlichen Ortsvereins mit Thomas Korte, Vorsitzender KreisLandvolk und den Projektleitern der Firmen Tennet und Europten (von links) Bernd Sandmann, Thomas Korte, Dieter Kleene, Hermann-Josef Specker, Frank Lienland, Matthias Neumann, Sven Eilers, Jorit Tamminga sowie Martin Bartlewski. Foto: Petra Glandorf