Archive

Grundschüler machen Senioren PC-fit

(pg-03.04.17) Zehn Viertklässler der Grundschule in Walchum schulten ihre Großeltern am Computer.

An vier Nachmittagen mit jeweils zwei Unterrichtsstunden erlernten die Großväter und –mütter die Erforschung und das Aufrufen von Internetadressen, das Arbeiten mit Schreibprogrammen, das Einfügen von Bildmaterial und die Hintergrundänderung eines Computer-Desktops. Zum dritten Mal führte die Grundschule Walchum das Projekt „Ran an den Computer – Schüler schulen Senioren“ durch. Als Schwerpunkt dieses PC-Schnupperkurses zählt nicht nur die Stärkung der Medienkompetenz für die Senioren sondern vielmehr auch die Herausforderung der Schüler sich als „Lehrer“ auf die persönlichen Voraussetzungen ihres „Schützlings“ zu stellen und mit Einfühlungsvermögen und Geduld ihr Wissen weiterzugeben. Der „Verein n-21:Schulen in Niedersachsen online e.V.“ stellt den Schulen umfangreiche Schulungsanregungen und -unterlagen zur Verfügung. Das landesweite Projekt wird von den niedersächsischen Sparkassen aus Mitteln der Lotterie „Sparen und Gewinnen“ finanziert. Die Kinder selbst erlernten ihre Computerkenntnisse von der pädagogischen Mitarbeiterin Maresa Abels in der wöchentlichen Computer-AG.  „Wir freuen uns über die Einladung zu diesem Projekt. Wir stellten fest, dass die Kinder locker und ungezwungen mit dem Computer umgehen können. Dadurch haben die Mädchen und Jungen uns Senioren sehr viel beigebracht. Es ist wichtig, dass die Kinder den Umgang mit dem PC erlernen. Es waren tolle Nachmittage.“, bestätigten die teilgenommenen Großeltern. Als Anerkennung erhielten die Senioren eine Teilnehmerurkunde.  Mit einem Dankeschön seitens der Schulrektorin Anette Slawik an Hermann Kanne von der Sparkasse Emsland und der pädagogischen Mitarbeiterin Maresa Abels  sowie einer Kaffeetafel, gesponsert von der Sparkasse Emsland, endete der Computerkurs.

Grundschüler machen Senioren PC-fit (Copy)

Foto: Gemeinsam mit den Lehrkräften und dem Mitarbeiter der Sparkasse Emsland überreichten die Schüler ihren Großeltern die Teilnehmerurkunde. Foto: Petra Glandorf