Archive

Gesangsverein Hasselbrock-Generalversammlung

(28.01.18) Thomas Stelzer lenkt in Zukunft die Belange des Gesangvereins Hasselbrock.

Bei den Vorstandswahlen legte Berthold Brandewiede nach 16 Jahren sein Amt als Vereinschef nieder. „Ich habe seit Gründung den Verein als Vorsitzender geleitet. Mir hat die Arbeit sehr viel Spaß gemacht. Ich bin mir sicher, in Thomas Stelzer den richtigen Nachfolger gefunden zu haben. Mein großer Dank gilt unserem Dirigenten Hermann Nintemann, mit dem ich eine so lange Zeit zusammenarbeiten durfte. Ich freue mich darüber, dass Hermann dem Verein auch weiterhin als Dirigent zur Verfügung steht“, so Berthold Brandewiede. Beate Schulte wurde in ihrem Amt als Schriftführerin bestätigt. Die Kasse wird im kommenden Jahr von Inga Linnenbäumer und Miriam Schulte geprüft. Rückblickend auf die Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres berichtete die Schriftführerin von Auftritten bei Geburtstagen, Silber- und Goldhochzeiten, Erntedankfest, Oster- und Weihnachtsmesse. An 34 Übungsabenden übten die Sängerinnen und Sänger neun neue Lieder ein. Somit besteht das Liederrepertoire des Gesangsvereins mittlerweile aus 220 Liedern. Aufgrund einer geringen Mitgliederzahl in den Tenor- und Bassstimmen sieht es der Verein vor, bei Bedarf die Männerstimmen in einer Stimmlage zusammen zu fassen und dementsprechend Notenmaterial einzuholen. 28 aktive Mitglieder gehören zu der Gesangsgruppe. Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlichst willkommen. Die Übungsabende finden jeden Montag ab 20 Uhr statt. Zu den bisherigen Auftritten im kommenden Jahr gehören die Osternachtsmesse, Geburtstage, Erstkommunion, Kirchenjubiläum, Silberhochzeiten und die Weihnachtsmesse.

Generalversammlung Gesangsverein Hasselbrock (Copy)

Foto: Der amtierende Vorstand des Gesangsvereins Hasselbrock mit dem ausgeschiedenen Vorsitzenden und dem Dirigenten Hermann Nintemann (von links) Marianne Blum, Hermann Nintemann, Berthold Brandewiede, Thomas Stelzer, Beate Schulte sowie Franz Albers. Foto: Petra Glandorf