Archive

Defibrillator in Hasselbrock

(pg-07.11.19) Um sofort erste Hilfe bei einem Kreislaufstillstand durch Herzkammerflimmern leisten zu können, wurde seitens der Gemeinde Walchum ein Defibrillator (AED – Automatisierter Externer Defibrillator) in Hasselbrock installiert.

Das medizinische Gerät befindet sich rechts neben dem Eingang der Umkleidekabinen des Sportvereins SG Walchum/Hasselbrock hinter der alten Schule und ist bei Erfordernis auch von medizinischen Laien verwendbar. Alois Milsch, Bürgermeister der Gemeinde Walchum, zeigte sich sichtlich erfreut darüber, dass mittlerweile in Walchum und in Hasselbrock jeweils ein AED vorzufinden sei. Milsch bezeichnete den Standort des Defibrillators in Hasselbrock als optimal, denn durch regen Punkt- und Trainingsbetrieb auf den anliegenden Sportstätten sowie diversen Veranstaltungen auf dem Grillplatz hinter der Umkleidekabine, herrsche rund um den Defi immer viel Bewegung. Zusätzlich befinden sich in unmittelbarer Nähe der Dorfkern, die Kirche und ein Fahrradweg, der in die Niederlande führt. Somit ist das medizinische Gerät bei Bedarf schnellstmöglich zu erreichen. „Mein großer Dank gilt der Volksbank Emstal für die Übernahme der Anschaffungskosten beider Geräte und dem Sportverein SG Walchum/Hasselbrock, der den Antrieb dazu gegeben hat, Defibrillatoren anzubringen.“, erläuterte Milsch während seiner Ansprache bei der offiziellen Freigabe. „Ich hoffe nicht, dass der Defibrillator zur Anwendung kommt. Falls jedoch eine Nutzung erforderlich ist, hat sich der Einsatz gelohnt, wenn damit ein Leben gerettet werden kann.“, betonte Wilfried Freerks von der Volksbank Emstal. Erfreut zeigten sich Klaus Fehrmann und Andrea Benker vom Sportverein SG Walchum/Hasselbrock, die sich für die Installation der medizinischen Geräte eingesetzt haben.

Defibrillator in Hasselbrock Foto bearbeitet (Copy)

Foto: Über den neuen Defibrillator in Hasselbrock freuen sich  (von links) Wilfried Freerks (Volksbank Emstal), Bürgermeister Alois Milsch, Andrea Benker und Klaus Fehrmann (beide SG Walchum/Hasselbrock). Foto: Petra Glandorf